In seinem Schreiben "Aperuit illis" hat Papst Franziskus im September 2019 den "Sonntag des Wortes Gottes" ausgerufen. Er wurde auf den dritten Sonntag im Jahreskreis festgelegt – 2021 ist das der 24. Januar.

In jeder Messe hören wir Texte aus der Bibel, eine Lesung aus dem Alten oder Neuen Testament, einen Psalm und ein Evangelium. In der Predigt werden diese Texte erläutert und ins Heute genommen, indem wir auf die Suche danach gehen, was sie uns heute für unser Leben sagen möchten und welche Lebenshilfe sie uns sein möchten.
Biblische Texte wollen aber mehr sein als nur ein Teil der Messfeier. So haben in den letzten Jahren auch die Wortgottesfeiern mehr Bedeutung bekommen. Gerade in diesen Gottesdiensten ist es möglich, diesem Wort Gottes in der Bibel noch mehr Raum zu geben und es unterschiedlich erfahrbar zu machen. Die LeiterInnen der Wortgottesfeiern in Dornbirn gehen diesen Texten sehr achtsam auf den Grund und vermitteln ihre Botschaft in den Feiern. Ihnen dafür ein herzliches DANKE.
Im Herbst des vergangenen Jahres fand die Bibelausstellung in Dornbirn statt und auch das Gemeinschaftsprojekt, die Psalmen von Hand abzuschreiben. Das Ergebnis kann leider nicht wie vorgesehen an diesem Sonntag präsentiert werden. Der Ersatztermin ist der 21. Februar beim Gottesdienst um 9.00 Uhr in der Pfarre Hatlerdorf.

Wort Gottes in Zeiten der Pandemie
Gerade in diesen Tagen, in denen keine öffentlichen Gottesdienste gefeiert werden können, möchte uns das Wort Gottes auch Lebenshilfe sein. Dazu gibt es viele Hilfen. Einige davon sind:
- Bibelblog
- Bibelfenster von Osnabrück
- Sonntagsblatt: Texte des jeweiligen Sonntags mit Erläuterungen und Texten.