Frauen und Männer, die sich in verschiedenen Bereichen der Pfarre engagieren, machten sich auf den Weg.

Von Bregenz über Lindau und Friedrichshafen über einen Abschnitt der besungenen "Schwäb'schen Eisenbahn" erreichten wir über Durlesbach, Meckenbeuren, Biberach schließlich Ulm. Das Konzert auf der großen Orgel des Münsters mit ihren 8900 Pfeifen und 100 Registern war ein imposanter Ohrenschmaus. Anschließend verstand es die Stadtführerin in einem Rundgang ausgehend vom Münster (die zweitgrößte Kirche Deutschlands) mit dem höchsten Kirchturm der Welt (161,52 m) über den Rathausplatz zur Befestigungsmauer an der Donau ins Fischer- und Gerberviertel an der Blau zu führen. Wunderbare historische Häuser und Ensembles sind der Schmuck dieses mittelalterlichen Stadtteils. Der Rundgang mit fachkundigen und ebenso heiteren Erklärungen endete wieder beim Münster.
Danach blieb noch Zeit zur persönlichen Gestaltung. Der Tag war gefüllt mit Gesprächen und mit Genuss für Augen und Ohren. / Pfr. Manfred Fink