„Alles hat seine Stunde. Für jedes Geschehen unter dem Himmel gibt es eine bestimmte Zeit.“ (Koh 3,1) So schreibt der Prediger im Alten Testament. Für die beiden pfarrlichen Gremien – Pfarrgemeinderat (PGR) und Pfarrkirchenrat (PKR) – ist es auch so.

Manche Mitglieder legen nach kürzerer oder jahrzehntelanger Mitarbeit ihre Funktion zurück. Ihnen gilt es zu danken – für ihre Treue in dieser ehrenamtlichen Tätigkeit und ihren offenen und in die Zukunft gerichteten Blick für die Pfarrgemeinde.

Aus dem PGR scheiden aus: Doris Bitriol, Eveline Lutschounig und Helga Purin. Michael Eschweiler hat vor knapp zwei Jahren seine Mitarbeit beendet. Helga Purin hat auch über zwei Amtsperioden die Geschicke des PGR als geschäftsführende Vorsitzende geführt. Ihr und allen anderen „Vergelt’s Gott!“.

Acht Frauen und Männer werden nun den neuen Pfarrgemeinderat bilden. Ihnen danke ich für die Bereitschaft zur Mitarbeit.
Ebenso gibt es Veränderungen im PKR. Nach teilweise jahrzehntelanger Mitarbeit legen ihre Aufgabe zurück: Christoph Emerich, Annemarie Micheluzzi und Herbert Vonmetz. Bereits verstorben sind Theo Mader und Albert Bitriol.

Neben vielen Bereichen, die geplant und umgesetzt worden sind, war die Umgestaltung der Pfarrkirche eine große Herausforderung. Das Werk jedoch ist gelungen und der helle Raum lädt ein zum Feiern. Herbert Vonmetz gebührt auch ein großes Danke für die vielen Jahre, in denen er als stellvertretender Vorsitzender das Gremium geleitet hat.

Die neuen Mitglieder des Gremiums werden im Herbst nach der konstituierenden Sitzung vorgestellt.

Beim DANKE-Fest am Pfingstmontag werden wir die scheidenden Frauen und Männer aus Pfarrgemeinderat und Pfarrkirchenrat mit unserem Dank verabschieden.

Pfarrer Manfred Fink