Bereits zum sechsten Mal machte sich eine Gruppe aus unserer Pfarre auf den Jakobsweg. Lausanne bis Genf lautete dieses Jahr die Route.

Vor sechs Jahren machten sich rund 20 Frauen und Männer aus der Pfarre Bregenz Herz Jesu auf den Jakobsweg - für drei Tage. Die Idee dafür war im Kinder-Messteam entstanden. Die Frauen wünschten sich damals eine Reise mit ihrem Herrn Pfarrer, eine Reise, die ihrem Alter entsprach. Sie entschieden sich fürs Pilgern. Die Form passte für alle und wurde wiederholt. Gestartet wurde dort, wo im Vorjahr aufgehört worden war.

Und so reihte sich in den vergangenen sechs Jahren Wegstück an Wegstück bis heuer im September Genf erreicht wurde. Bis zu 34 Kilometern legten die Pilger/innen dabei an einem Tag zurückgelegt - wer wollte, konnte Teile auch im Zug hinter sich bringen. Übernachtet wurde meist in Hotels, einmal auch in einem Zisterzienserkloster - eine ungewöhnliche Nacht, die allen in guter Erinnerung bleiben wird. Neben vielen Gesprächen gab es immer wieder spirituelle Impulse: Eine halbe Stunde schweigend gehen, Kirchenräume betreten, singen, Gottesdienst feiern. Die Route für die nächsten Jahre ist noch nicht fixiert - vielleicht führt sie ostwärts.