Aktuelles

Liebe MitchristInnen!

Die Nachrichten, die uns Tag für Tag aus aller Welt erreichen, sind nicht gerade aufbauend – auch für mich nicht. Ich hoffe, dass sie euch nicht allzu sehr niederdrücken. Wenn ja, dann geht ein wenig auf Distanz! Man muss nicht alles in sich aufsaugen.  Was immer geschieht: Wir sind in Gottes Hand.

Ich lade dazu ein, dass wir die Karwoche, die vor uns liegt, anders als gewohnt, aber doch gemeinsam mit IHM und miteinander durchschreiten. Wir sind dabei, wenn Jesus in Jerusalem einzieht, wir sind mit dabei beim Letzten Abendmahl und im Ölberg, wir sind mit dabei bei Seinem schweren letzten Weg und bei seinem Sterben auf Golgotha, und wir sind bei den Jüngern, wenn Maria Magdalena dahergestürmt kommt und ruft: „Er ist auferstanden, er lebt!“

Wir haben wieder Texte zusammengestellt, die euch auf diesem Weg als Seelen-Proviant dienen mögen. Am Sonntag gibt es wieder eine live-stream-Übertragung aus der Herz Jesu Kirche (siehe angehängte Informationen), während der Woche jeweils auch aus dem Dom in Feldkirch. Von uns bekommt ihr weitere Nahrung voraussichtlich am Mittwoch und Karfreitag.   

Bitte am Sonntag auf diesen Link drücken: Livestream Palmsonntag Gottesdienst starten Ab Samstag-Mittag liegen geweihte Palmzweige in der Kirche bereit: Wer einen holen will, ist gerne eingeladen.

Am Palmsonntag werde ich um 9.15 Uhr in der Herz Jesu Kirche Eucharistie feiern. Eine Teilnahme an der Messfeier in der Kirche ist NICHT möglich. Über Internet können Sie aber dabei sein. Den dafür notwendigen Link für den Livestream werden wir am Samstag mit einem eigenen Mail zuschicken. Sie können aber auch einfach hier auf Livestream Palmsonntag drücken.


Zum Schluss wünsche ich euch dasselbe wie letztes Mal: dass ihr gesund bleibt und seid, und dass ihr geduldig und gut diese Phase der Einschränkung durchleben könnt – mit Gottes Hilfe. Es grüßt euch herzlich
Pfr. Arnold Feurle

Aktuelles

Vorankündigung: Pfarrwallfahrt nach Assisi 2020
Kaum einer hat das Christentum in den letzten 900 Jahren derart geprägt, auch über die vielen franziskanischen Gemeinschaften, wie der hl. Franz von Assisi. Ganz arm wollte er sein, damit ja nichts zwischen ihm und seinem Herrn Jesus sei und dessen Botschaft verdunkle. Den Ideen dieses radikalen Jesus-Jüngers wollen wir nachspüren – dort, wo er seine ersten Spuren gelegt hat: in und um Assisi herum. Damit Sie sich dieses besondere Erlebnis einteilen können, hier schon der Termin: So 30.8. bis Sa 5.9.2020. Und die Leitungen (für die Anmeldung) sind ab jetzt offen (gerne auch für Interessierte von überall her). Kontakt: 05574 90180 / Pfarrer Arnold Feurle