Vielleicht kennt ihr auch den alten Brauch, demjenigen Familienmitglied, das am Palmsonntag als letztes aus den Federn kommt, den Titel „Palmesel“ zu verleihen.

Aber so unehrenhaft, wie das heute klingt, war das Amt des Esels eigentlich gar nicht. Denn immerhin durfte ein Esel Jesus bei seinem Einzug in Jerusalem, bei dem er als König bejubelt wurde, auf seinem Rücken tragen.

Auch heute noch jubeln wir am Palmsonntag, wir bringen Palmbuschen mit zum Gottesdienst und singen „Hosanna“. Und beginnen damit die Heilige Woche, in der wir uns mit dem Gründonnerstag und dem Karfreitag die letzten Tage im Leben von Jesus in Erinnerung rufen.

Informationen und Anregungen zum Palmsonntag findet ihr hier und hier, zum Gründonnerstag könnt ihr Verschiedenes hier nachlesen und der Karfreitag wird hier thematisiert.