Am 16. Juni 2022 wird das Fronleichnamsfest der Bregenzer Pfarren auf dem Kornmarktplatz gefeiert. Vikar Peter Moosbrugger stimmt uns mit einem Impuls auf den Festtag ein.

Evangelium: Lk 9,11b-17

Jesus, er erweist sich als „das lebendige Brot, das vom Himmel herabgekommen ist.“ Mit einem Blick zum Himmel nimmt Jesus fünf Brote und zwei Fische, segnet die Gaben - und bricht das Brot, wie in der Eucharistiefeier. Und dann ereignet sich das Wort: „Gebt ihr ihnen zu essen!“

Das ist sein Auftrag an jede und jeden einzelnen von uns - an die Kirche - in Gegenwart und Zukunft. Was von Jesus aus seinen Anfang nimmt, es zieht immer größere Kreise. Jeder beginnt mit jedem zu teilen und so werden auch alle satt.

Was bedeutet das beim Fest Fronleichnam? In der Weise, wie ich als Christ durch die Welt gehe, mache ich Christus, mache ich Gott der Welt sichtbar! Das Fest Fronleichnam soll also nicht damit enden, dass der Leib Christi einfach wieder im Tabernakel verschwindet und die Monstranz in einem Schrank der Sakristei, sondern dass wir selber für unsere Mitmenschen Brot werden, um die Welt mit der Nahrung des Glaubens, zu beschenken.

Vikar Peter Moosbrugger