In großen Schritten gehen wir auf den kürzesten Tag im Jahr zu und immer öfter ist es auch am Tag dunkel und grau. Gianna Wedde lädt uns ein, diese Jahreszeit nicht nur als trist und langweilig zu empfinden, sondern als Zeit der Reflexion und als Atempause vor dem Neustart.

Die dunkle Jahreszeit beschenkt uns mit einer ganz eigenen Schönheit und mit Sinnbildern, die uns auf eine innere Reise mitnehmen. Wir begegnen dem Loslassen und Leerwerden, der Stille und dem Lauschen, dem Warten und tiefer Empfänglichkeit. Wenn die Sonnenwende die Rückkehr des Lichts besiegelt und die Raunächte uns zum Aufbruch einladen, wachsen auch in uns neue schöpferische Kräfte, die schon bald überschäumendes Leben hervorbringen. In winterweißer Stille ist wie eine poetische Gehmeditation durch das winterliche Geheimnis, hin zu mehr Lebenstiefe, Berührbarkeit, Mut und Herzensruhe.

Giannina Wedde, geb. 1974, studierte Germanistik und Philosophie. Als Buchautorin, Seminarleiterin und Liedermacherin ist sie überall in Deutschland tätig. Sie baut Brücken zwischen Konfessionellen, Grenzgängerinnen und freien Spirituellen, und begleitet Menschen auf ihrem Weg in eine zeitgemäße, weltzugewandte und widerständige Alltagsmystik. Dabei verknüpft sie gern Fäden aus alten Weisheitslehren, Mythologie, Magie und Kunst, und der kostbaren Fähigkeit zu träumen.

 

Buchtipp: in winterweißer Stille, Gianna Wedde
(Foto: Vier Türme)

Wedde, Giannina: In winterweißer Stille.  Ein Begleiter durch die dunkle Jahreszeit. 
Vier Türme  2021.   Sprache: Deutsch   191 S.   Mit Lesebändchen.

Preis: 18,50 €

Ein Tipp der Buchhandlung Arche