Im April hatten wir so einiges zu tun. Die Kinder lernten und hörten viel über das Huhn, sogar das Schlüpfen von Küken konnten wir „live“ in unserem Kindergarten beobachten.

Am 4. April legten die Kinder die Eier vorsichtig in den Brutkasten. In den nächsten Tagen mussten wir die Eier dreimal pro Tag drehen und auf eine genaue Innentemperatur von 37,8° C achten. Alle Kinder standen immer hilfsbereit zur Seite. In den letzten drei Tagen wurden die Eier mit Wasser besprüht, damit die Eierschale etwas weicher wurde. Dadurch wurde das Schlüpfen für die Küken leichter.

Nach genau 21 Tagen war es dann endlich soweit…der erste Sprung in der Eierschale war zu erkennen. Langsam pickten sich die Küken aus der Schale. Das war vielleicht ein Erlebnis. Unsere drei Küken waren selten alleine, immer wurden sie von unseren Kindern beobachtet.

Diese besondere Erfahrung machte uns  Bauer Fritz Gaßner aus Nenzing möglich, von ihm haben wir die Hühnereier und den Brutkasten bekommen.

Vielen Dank an unsern Bauer, Fritz Gaßner, der uns dieses schöne Erlebnis ermöglichte.