Mai ist der Monat, in dem wir uns besonders an die Gottesmutter Maria erinnern. Sie ist auch unsere Mutter, die für uns sorgt und uns behütet. Deshalb bedankten sich die Erstkommunionkinder und Minis der Pfarre Hl. Kreuz bei der Mutter von Jesus in einer Maiandacht. Sie fand am Freitag, den 4. Mai 2018 im Franziskanerkloster in Bludenz statt.

Die Maiandacht wurde von P. Adrian und Pastoralassistent Mladen Milic geleitet. Gemeinsam mit ihren Eltern, Geschwistern, Omas und Opas hörten die Erstkommunikanten und Minis, was ihre Mütter für sie tun. Mladen brachte: einen Kochlöffel, der uns zeigt - unsere Mamas kochen so gut; ein Pflaster, das uns zeigt - unsere Mamas betreuen uns, wenn uns etwas Schlimmes passiert; ein Kinderbuch, das zeigt - unsere Mamas schenken uns ihre Liebe und Zeit.

P. Adrian hat das Evangelium über den 12-jährigen Jesus im Tempel vorgelesen und nachher erklärte Pastoralassistent Milic in der Predigt, welche Botschaft uns das Evangelium mitteilen möchte. Der kleiner Jesus ist nicht bein seinen Eltern, sondern bleibt allein im Tempel. Er lehrt die Erwachsenen. Also - die Erwachsenen können auch von den Kindern etwas lernen. Unsere Eltern, sagte Milic, sorgen für uns und sie sind oftmals traurig, wenn die Kinder z. B. krank sind. Vom 12-jährigem Jesus können wir noch 2 Dinge lernen: Jesus war später seinen Eltern gehorsam und ging regelmäßig in den Tempel. So sollten wir es auch machen - unseren Eltern gehorsam sein und regelmäßig in die Kirche gehen, sagte zum Schluss der Predigt Milic.

Zum Schluss wurden die Kinder in 5 verschiedene Gruppen eingeteilt. Sie haben mit den Begleitpersonen verschiedene Gebete gelernt und gemeinsam vor dem Altar vorgelesen. Anschließend segnete P. Adrian alle Anwesenden mit der Monstranz und erklärte, dass Jesus im Gestalt der Hostie immer im Tabernakel anwesend ist.

Nach der Maiandacht blieben alle Erskommunikanten, Minis, ihre Eltern und Geschwister beim gemütlichen Grillen im Klostergarten. Gut schmeckende Würstchen, Salat und verschiedene Spiele bedeuteten nur Eines - gute Laune! Viele meinten zum Schluss: es wäre schön, es noch einmal zu wiederholen.