Hoffnungsvoll und mit Vorsicht

Die Lange Nacht der Kirchen langfristig zu planen war in Zeiten der Pandemie eine gewisse Herausforderung. Dass sich trotzdem so viele Kirchen beteiligen, ist ein Ausdruck der Sehnsucht, als Kirche wieder präsent zu sein und gleichzeitig ein Hoffnungszeichen. Wir sind zuversichtlich. Selbstverständlich werden die Verantwortlichen vor Ort die bis dahin gültigen Rahmenbedingungen beachten.Sollte sich wider Erwarten bis Ende Mai die Situation der Pandemie verschlimmern, bitten wir Sie vor Ihrem Besuch nochmal auf die Homepage der Langen Nacht bzw. der jeweiligen Pfarre zu schauen und die regionalen Medien im Auge zu behalten.

Bludenzer Klanghimmel – Glockenkonzert zur Nacht der Kirchen
28.5.2021, 18.00-19.00 Uhr

Über zwölf Tonnen Kirchenglocken bilden die Klangsilhouette der Alpenstadt Bludenz. Die ehrwürdige, 515 Jahre alte Zwölfuhrglocke, ist eine der wertvollsten Glocken des Landes. 18 Glocken von acht Türmen stellen ihren Klang vor, von der 45 kg schweren Kapellenglocke bis zur mächtigen, über drei Tonnen schweren Bassglocke. Von verschiedenen Türmen erklingen sie einzeln, in Kombinationen und enden in einem einzigartigen Klangmeer gemeinsam zum Einläuten der „Langen Nacht der Kirchen“ und als tönender Aufruf zum Frieden.

28.5.2021, 19.00-20.00 Uhr
Einblicke in die Geschichte der Bludenzer Kirchen

Die Vielfalt der Kirchen innerhalb des Stadtgebiets von Bludenz steht im Mittelpunkt einer Führung. Ausgehend von der einstigen Stadtpfarrkirche St. Laurentius, deren Ursprünge ins Frühmittelalter zurückreichen und die an der Wende zur Neuzeit neu gebaut wurde, führt der Weg zur Spitalskirche (Dreifaltigkeitskirche). Diese befand sich einst innerhalb der Stadtmauern und wurde nach dem letzten großen Stadtbrand von 1682 neu gebaut. Endpunkt ist die in den 1930er Jahren errichtete neue Stadtpfarrkirche Heilig-Kreuz.

28.5.2021, Ab 20 Uhr
Junge Bludenzer Orgeltöne

In der musikalischen Abrundung verdichtet sich der „Bludenzer Klanghimmel“ in einem Orgelkonzert der 19-jährigen Organistin Larissa Scheier. Die 1992 in der Heilig Kreuz Kirche errichtete Orgel von Martin Pflüger umfasst 44 Register auf drei Manualen und Pedalen und erfreut sich über einen spielerischen Abschluss dieser Nacht in der Stadt Bludenz.