Am Sonntag, dem 10. Juni fand vor dem Familiengottesdienst wieder das gemeinsame Frühstück im Pfarrzentrum „ZEMMA“ statt. Mitglieder des Pfarrgemeinderates organisierten die Veranstaltung perfekt und wir durften im großen Saal wieder viele Besucher begrüßen.

Es war schön, eine angenehme Stimmung und eine tolle Atmosphäre für die Kinder und Erwachsenen. Nach dem Familienfrühstück durften die Kinder im unteren Saal das Evangelium des Tages hören, basteln, malen oder einfach gemeinsam spielen. Das Thema war „Dankbarkeit“ und die Kinder haben erfahren, was Jesus sagte, als ein Mann zu ihm zurück kam, um Danke zu sagen.

Im Anschluss an das Frühstück ging es gesammelt in die Kirche. Beim großen Einzug gingen alle Erstkommunionkinder gemeinsam mit den Ministranten, Begleitpersonen und P. Adrian in die Kirche. Die Messe wurde von der Familienband musikalisch gestaltet. Pater Adrian feierte den Gottesdienst sehr kindgerecht in einer vollen Kirche. Während der Predigt erklärte er, was in unserem Leben Dankbarkeit bedeutet und wie einfach es ist, Danke zu sagen. P. Adrian sagte auch ein herzliches Dankeschön allen Mitgliedern des Familiengottesdienstteams, die zwei große Pinnwände machten, als Erinnerung an das vorgegangene Jahr und alle Familiengottesdienste. Er hat auch sechs Dankbriefe vorgelesen, die unsere Erstkommunionkinder bei dem letzten EKO-Treffen geschrieben haben. Erstkommunionbegleiter Mladen Milic sagte ein großes Dankeschön und schenkte die Blumen allen Tischmüttern und anderen Mamas, die bei Erstkommunionvorbereitung mitgeholfen haben.

Da am Sonntag Vatertag gefeiert wird, erklärte P. Adrian allen Vätern mit einem iPad, was den verheirateten Männern ihre Familie und das religiöse Leben bedeuten sollte. Genauso wie „Favoriten“ in einem Computer – jedem Vater soll seine Familie „Favorit“ sein. Anschließend segnete er die Geschenke, die Erstkommunikanten von ihrer Angehörigen bekamen und die Kreuze, die ihnen traditionell die Pfarre beim Dankgottesdienst schenkt. Alle Väter bekamen auch ein kleines Geschenk, damit sie noch stärker werden können und die Kinder brachten kleine Werkzeugkisten nach Hause als Einladung zum nächsten Familiengottesdienst am 9. September.

Ein herzliches „Vergelt´s Gott“ an alle Mitwirkenden für die hervorragende Organisation.