Am 13. Juni 2021 war es endlich so weit. 19 Erstkommunionkinder aus der Pfarre Herz Mariä bereiteten sich intensiv auf diese Feier vor. Die lang ersehnte Erstkommunion stand vor der Tür.

Unter dem Motto „Ich habe einen guten Draht zu Jesus“, empfingen unsere Kinder zum ersten Mal den „Leib Christi“ in einer feierlichen Zeremonie in der Hl. Kreuzkirche. Voller Begeisterung für den Glauben öffneten unsere Erstkommunikanten ihr Herz für das Sakrament der Eucharistie und nahmen dadurch die unendliche Liebe und Freude Jesu in sich auf. Die festliche Messfeier wurde von Kaplan Mathias Bitsche geleitet, der in seiner Predigt allen Mitfeiernden Symbolik des Lichtes im 21. Jahrhundert näher machte und mit zwei berührenden Beispielen erklärte, was bedeutet, heute zu Jesus zu gehören. „‘Meine Kraft liegt in Jesus‘, stand auf dem T-Shirt von David Alaba. Sowas hat auch mir ein schwer erkrankter Freund aus Italien gesagt. Ob es uns gut oder schlecht im Leben geht, wir sollen unsere Kraft in Jesus finden.“, so sagte Kaplan Mathias.

Alle Erstkommunionkinder nahmen sehr aktiv beim Gottesdienst teil. Jedes Kind hatte eine Aufgabe, entweder durch das Vorlesen verschiedener Texte oder beim Gabengang, bei dem sie sie den Anwesenden in der vollen Kirche ihren kindlichen Glauben bezeugen konnten. Alle Kirchenbesucher waren über das Singen und die musikalische Gestaltung begeistert. Zu dieses Thema sangen sie ein besonderes Lied – „Ich habe einen guten Draht, zu Jesus meinem Freund“.

Mladen Milic