Die Marienkapelle neben der Alvierbrücke gegenüber dem Haus der Familie Tschofen, in deren Besitz die Kapelle war, wurde im Zuge des Ausbaus der Hauptstraße abgebrochen. Näheres über ihren Ursprung ist nicht bekannt, doch dürfte es sich auch hier um eine Votivkapelle zum Schutz gegen die Hochwassergefahr oder zum Dank für erfahrene Hilfe bei Wassergefahr handeln. Solange sie bestand, war dort auch ein Altar für die jährliche Fronleichnamsprozession.

Quelle: Gemeinde Bürs