Die Pfarre Herz Mariae feiert heuer ein Jubiläum - 100 Jahre Fatima

Berichtet wird, dass am 13. Mai 1917 drei Hirtenkinder, Lúcia dos Santos, Jacinta und Francisco Marto, auf einem freien Feld eine Erscheinung der Jungfrau Maria erfahren hätten. Diese habe ihnen befohlen, künftig an jedem 13. des Monats an diesen Ort zurückzukommen. Die Kinder vereinbarten untereinander Stillschweigen über diese Erscheinung, Jacinta brach jedoch dieses Versprechen, und so fanden sich am 13. Juni einige Neugierige ein, die sich mit eigenen Augen überzeugen wollten, ob die Geschichten der Kinder stimmten. Als jedoch im Juli, August und September die Zahl der Schaulustigen immer größer wurde, kündigte die Erscheinung für den 13. Oktober ein Wunder an. Am fraglichen Tag hätten Zehntausende von Anwesenden das Sonnenwunder
gesehen – sie konnten problemlos die Sonne, die einer Silberscheibe ähnelte, anschauen, während sich diese wie ein Feuerrad drehte.
Am 13. Mai 1930 wurden die Erscheinungen durch den Bischof von Leiria als „glaubwürdig erklärt und die öffentliche Verehrung Unserer Lieben Frau von Fátima gestattet“.

Viele Kirchen – besonders die sogenannten „Fatimakirchen“ feiern seit damals jeweils vom 13. Mai bis 13. Oktober diese Erscheinungen mit einem Gottesdienst, Rosenkranzgebet und einem sakramentalen Segen.

Auch bei uns in Herz Mariae wird diese Feier jeweils im Mai und Juni sowie im September und Oktober um 19.00Uhr gefeiert, wozu wir alle recht herzlich einladen möchten.
13. Mai, 19.00: Pfarrer Bertsch
13. Juni, 19.00: Pater Adrian
13. September, 19.00: Kaplan Gabriel
13. Oktober, 19.00: Generalvikar Rudolf Bischof

In der Hoffnung auf einen guten Besuch unseres „Fatimatages“ verbleibe ich als Ihr Pfarrer Josef Bertsch