Das Seelsorgeraum-Leitungsteam mit einem öffentlichen Brief an die Bundesregierung:

Öffentlicher Brief an:

Herrn Bundespräsident Alexander van der Bellen
Herrn Bundeskanzler Sebastian Kurz
Herrn Vizekanzler Werner Kogler
Frau Bundesministerin
Karoline Edtstadler                             

Sehr geehrte Damen und Herren,                        

katastrophale Zustände herrschten bereits im Flüchtlingslager Moria auf der Insel Lesbos, bevor dieses im vergangenen Herbst abgebrannt ist. Als Ersatz dafür wurde das Zeltlager Kara Tepe errichtet, das die unmenschlichen Zustände von Moria offensichtlich noch übertrifft!

Kinder, die von Ratten angenagt werden! Babies, die auf nassen Matratzen oder auf dem kalten Boden schlafen! Für 7.300 Menschen lt. Medienberichten nur 37 Toiletten und keine Duschen! Schreckliche Nachrichten und Bilder, die uns da in unserer „warmen Stube“ erreichen.

Kara Tepe ist ein Ort, der Sinnbild ist für die Missachtung jeglicher christlicher Werte, auf die sich Europa und vor allem Österreich gerne beziehen! Hilfe vor Ort mag gut gedacht sein, sie verfehlt aber ihren Sinn, wenn sie nicht dort ankommt, wo Menschen Not leiden!

Ein kürzlich erschienenes Buch über das ehemalige Flüchtlingslager Moria trägt den Titel „Die Schande Europas“. Ja, es ist eine Schande, auch und vor allem Österreichs! Hartnäckig wird nämlich von der Bundesregierung die Aufnahme auch von nur wenigen Flüchtlingen abgelehnt. Und ja, wir können in Österreich nicht alle Flüchtlinge aufnehmen, aber wir könnten sofort das Leid von einigen, im besonderen von unbegleiteten Minderjährigen, beenden. Dafür sind wir aus unserer Sicht als christliche geprägtes Land verantwortlich. Dutzende Gemeinden und Privatpersonen stehen schon bereit.

Geschätzter Herr Bundespräsident, Herr Bundeskanzler, Herr Vizekanzler, Frau Bundesministerin im Sinne christlicher Nächstenliebe appellieren wir eindringlich an Sie, setzen Sie sich für die sofortige Auflösung dieses Zeltlagers und eine gerechte Verteilung der Flüchtlinge in Europa ein und – das liegt ausdrücklich in ihrem Einflussbereich, vor allem in Ihrem, Herr Bundeskanzler Kurz ermöglichen Sie die Aufnahme von Flüchtlingen in Österreich, ganz speziell von leidgeprüften Kindern! Geben wir diesen eine Zukunft!

Das Leitungsteam der Katholischen Kirche im Lebensraum Bludenz:

P. Guido Kobiec, Pfarrmoderator                          
Astrid Honold, Organisationsleiterin
Thomas Folie, Pastoralleiter und Gemeindeleiter Hl. Kreuz Bludenz
Norbert Attenberger, Gemeindeleiter Bürs
Mathias Bitsche, Kaplan
Mladen Milic, Pastoralassistent
Brigitte Scherrer, Pastoralassistentin i. Ausbildung

Bludenz, Dezember 2020