Der Festgottesdienst am 1. Weihnachtsfeiertag, dem 25. Dezember 2019, um 10.30 Uhr, in der Heilig Kreuzkirche Bludenz wird vom Kirchenchor Heilig Kreuz unter der Leitung von Bernhard Neyer musikalisch gestaltet.

Der Chor singt die „Missa brevis à tre voci“ von Michael Haydn. Als Sopranistin konnte Frau Petra Tschabrun gewonnen werden. An der Orgel begleitet Frau Grete Stein. Diese liebliche Komposition wird Michael Haydn zugeordnet, obwohl sich die kirchenmusikalische Fachwelt darüber nicht ganz einig ist.

Michael Haydn, der Bruder des bekannten Joseph Haydn, wurde 1737 geboren und galt als ein äußerst gefragter Komponist, der so viele Aufträge zu erfüllen hatte, dass er offenbar nicht immer mit dem Komponieren nachkam. Es existiert nur die Vermutung, dass er den Auftrag zur Komposition „Missa brevis à tre voci“ mangels Zeit gar nicht selbst hätte ausführen können, sondern diese Aufgabe dem damals noch sehr jungen Wolfgang Amadeus Mozart zugeschoben hätte. So scheint es aus heutiger Sicht nicht ausgeschlossen, dass es sich bei diesem Werk um eine Komposition Mozarts, nachbearbeitet und allenfalls ergänzt von Michael Haydn, handeln könnte.

Am Dreikönigstag, dem  6. Jänner 2020, ebenfalls um 10.30 Uhr in der Heilig Kreuzkirche wird diese „Missa brevis à tre voci“ noch einmal zur Aufführung gebracht.

Magdalena Neyer-Zech