Schüler der Berufsschule Bludenz unter Lehrer Ewald Girardi bauten einen "Krippentransportwagen" fürs Franziskanerkloster, der nun an Guardian Pater Makary und Pater Guido übergeben wurde.

KrippentransportwagenDer Auf- und Abbau der Krippe im Franziskanerkloster an Weihnachten war immer beim Transport zwischen Kirche und dem Krippenaufbewahrungsort beschwerlich, weil die Einzelteile händisch transportiert werden mussten und man suchte nach einem entsprechenden Transportmittel. Ewald Girardi, Lehrer an der Berufsschule Bludenz und ehrenamtlicher Mitarbeiter im Franziskanerkloster, auch beim Auf- und Abbau der Krippe, kam dabei die Idee, dass hier ein „Krippentransportwagen“ von Vorteil wäre. Im Rahmen der Ausbildung haben die Stahlbautechniker, Lehrlinge von Liebherr, Bertsch, Doppelmayr, in der 2.Klasse das Fach „Baukonstruktionen“. Nach Rücksprache und Genehmigung durch Direktor Bertram Summer konnte das Projekt „Krippentransportwagen“ gestartet werden. Schüler der Berufsschule BludenzDie ausgewählten Schüler bekamen die Aufgabenstellung zum Bau eines Leiterwagens, lenkbar mit den entsprechenden Maßen. Die Schüler haben konstruiert, gezeichnet, zugeschnitten, geschweißt, zusammengebaut und einen tollen „Krippentransportwagen“ gefertigt.

Dieser konnte nun von Ewald Girardi am Ende des Schuljahres dem Guardian Pater Makary und Pater Guido übergeben werden, die dieses tolle Geschenk mit großer Freude entgegennahmen. Ein besonderer Dank gebührt dabei den Schülern der Stahlbautechnikerklasse, die diesen Transportwagen gebaut und Lehrer Ewald Girardi, sowie Direktor Bertram Summer, die dies ermöglicht haben.