Bei der Firmung stehen die Jugendlichen selbst zu ihrem Glauben. Deshalb ist ein Pate oder eine Patin nicht unbedingt notwendig. Trotzdem kann es eine wertvolle Bereicherung sein, wenn man auf seinem Lebens- und Glaubensweg begleitet wird.

Aufgaben

  • Die Hand auf die Schulter legen, den Rücken stärken.
  • Jugendliche auf dem Lebens- und Glaubensweg begleiten, stärken und unterstützen.
  • Vorleben christlicher Werte.

Voraussetzungen

Wer Firmpate oder Firmpatin sein will, muss...

  • das 16. Lebensjahr vollendet haben.
  • Mitglied der katholischen Kirche sein (nicht ausgetreten).
  • das Sakrament der Eucharistie empfangen haben.
  • das Sakrament der Firmung empfangen haben.
  • ein Leben führen, das dem Glauben und dem zu übernehmenden Dienst entspricht.

Eltern des Firmlings dürfen das Patenamt nicht übernehmen.