Willkommen

Der Begriff Evangelium stammt aus dem Altgriechischen und bezeichnet die „gute Nachricht“ oder „frohe Botschaft“. Im Neuen Testament sind vier Evangelien überliefert - das Evangelium nach Matthäus, Markus, Lukas und Johannes.

Diese Verfasser der vier Evangelien werden auch als die Evangelisten bezeichnet. Vor allem im Neuen Testament bezeichnet "Evangelium" die Frohbotschaft vom Heilsgeschehen in und durch Jesus Christus.

A, B oder C - die katholische Leseordnung

Welche Textstellen der Bibel an welchem Sonntag in den Gottesdiensten vorgetragen werden sollen, regelt die katholische Leseordnung. Jedes Kirchenjahr ist einem der drei Evangelisten Matthäus (Lesejahr A), Markus (Lesejahr B) und Lukas (Lesejahr C) gewidmet, das heißt es werden vorwiegend Evangelien dieses Evangelisten gelesen.

Biblische Texte zu den Sonntagsgottesdiensten sowie weitere Impulse finden Sie in den Rubriken Artikel und Links und Dateien.