Impulse für pastorale Innovation

Religion ist in Vorarlberg nicht mehr selbstverständlich und hat im Alltag vieler Menschen weniger Relevanz als früher. Wir befinden uns mitten in epochalen gesellschaftlichen Veränderungen, die sich auch darauf auswirken, wie Menschen ihre Spiritualität leben. (Vgl. Orientierungen für die Wege der Pfarrgemeinden, B1)

Damit die christliche Botschaft heute für mehr Menschen relevant wird, braucht es in der Pluralität unseres Landes unterschiedliche neue pastorale Angebote. Diese sollen Menschen berühren, die durch das gewohnte pfarrliche Angebot nicht (mehr) erreicht werden. Strukturell können diese Initiativen an bestehenden Orten (Pfarren, Seelsorgeräumen, Klöstern, ...) gestartet werden oder mit Neugründungen von kirchlichen Gruppen und Orten verbunden sein.

Nehmt Neuland unter den Pflug!" (Hos 10,12) Die Katholische Kirche Vorarlberg hat im Jänner 2017 im Pastoralamtsteam "Entwicklung" eine 50 %-Stelle mit dem Titel "Neuland" gegründet. Diese Stelle lockert - bildlich gesprochen - den Boden, damit neben den bestehenden Bäumen und Büschen in der kirchlichen Landschaft neue Pflänzchen wachsen können. Dieses Wachstum wird gefördert und begleitet.

"Neuland" bietet:

  • Begleitung, Beratung, Vernetzung und Bildung für Pionierinnen und Pioniere
  • Impulse, Fortbildungen und Expeditionen zu folgenden Themen: Pastorale Innovation, Gemeindewachstum, geistlich Leiten, ...
  • Bücherkiste, Linkliste und anregende Kontakte zu Expertinnen und Experten

Hier finden Sie einen Überblick über die Projekte, die von dieser Stelle bearbeitet werden.
Hier finden Sie Inspirationen für das "Neuland"-Thema.

Thomas Berger-Holzknecht