About

„So wurden die Gemeinden im Glauben gestärkt und wuchsen von Tag zu Tag.“ (Apg 16,5)


Die Kirche als Gemeinschaft ist nur durch Menschen erfahrbar, die man in seiner Umgebung wahrnehmen kann. Die pfarrliche Struktur, die Kirche vor Ort, macht es möglich, den jungen Menschen einen Eigenraum in der Kirche zu verschaffen. Die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen lebt von brennenden Herzen vieler ehrenamtlicher Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen. Hier fließt viel Zeit und Energie in diverse Vorbereitungen, Besprechungen, Kämpfe und vor allem in den direkten Kontakt mit den jungen Menschen. Unsere Arbeit wäre kaum denkbar ohne das großartige Engagement der unzähligen Jungschar-  und KJ-Gruppen-LeiterInnen,  MinistrantInnen- und FirmbegleiterInnen, selbstloser Menschen im Rahmen der Sternsingeraktion, der Erstkommunionvorbereitung, der Kinder- und Jugendliturgiekreise, Kinder- und JugendchorleiterInnen, ReisebegleiterInnen etc.

Dieses Engagement erfordert auch Mut und einiges an Kompetenz. Deswegen bietet die Junge Kirche eine umfangreiche Unterstützung und viele brauchbare Impulse: konzeptionelle und organisatorische Hilfestellung, fachliche (inhaltliche und methodische) Beratung, Aus- und Fortbildungen, Vernetzung, Behelfsangebot, regelmäßiger Kontakt und Begleitung, Vermittlung von ReferentInnen und diversen Arbeitsmitteln, finanzielle Unterstützung der Projekte vor Ort.