Kinder in die Kirche

Was auch immer Sie/Dich motiviert, nach dem Stichwort Kinderliturgie auf unserer homepage zu stöbern...eines denke ich, werden Sie / wirst Du bestätigen können:
Kinder haben eigene Bedürfnisse, was die Gestaltung von Gottesdiensten betrifft.

Gottesdienste gestalten?
Kann und darf man das überhaupt?

"Ja" lautet die Antwort des Zweiten Vatikanischen Konzils. Dieses Konzil, das von 1962 - 1965 tagte, veränderte das Gesicht der Kirche grundlegend.
Wie kann die Kirche offen sein für die Menschen mit ihren Lebensfragen?
Wie kann sie verständlich vermitteln, was sie sein möchte: Zeichen dafür, dass Gott es gut meint mit dieser Welt?

Auch im Gottesdienst soll den Menschen nicht zu viel Unverständliches begegnen.
Erwachsene und Kinder sollen wissen, was da genau gefeiert wird.
Und sie sollen mit feiern können.

In den 70er Jahren formulierten die deutschsprachigen Bischöfe deshalb eigene Regeln für Gottesdienste, an denen Kinder teilnehmen (Direktorium für Kindermessen).

Gottesdienste für und mit Kindern dürfen den kindlichen Bedürfnissen angepasst werden.
Damit sie gerne in den Gottesdienst kommen.
Und ihre Eltern auch.
Ute Thierer