GlaubensOrte

Haltestellen

Stellen, die Halt geben. Orte, an denen Menschen sich sicher fühlen. Räume, die das Vertrauen stärken. Die halt amol Haltestellen fragen nach solchen Orten. Die magnetischen Wort-Pins, die an die haltestellen gepinnt werden können, legen mit Worten oder Satzzeichen Spuren ins konkrete Leben hinein. Wer ihnen folgt, trifft vielleicht auf Erlebnisse, in denen klar wurde, was wirklich trägt. Und solche die verdeutlich haben, was nicht tragfähig ist.

Mögliche Einsatzorte für die Haltestellen sind Pfarren und Schulen, aber auch andere öffentliche Orte wie Seniorenheime oder Krankenhäuser. Reserviert werden können sie über die Medienstelle.

Haltestellen © Katholische Kirche Vorarlberg / Mäser

Zugehörige Themen

Fastenzeit | Spirituelle Wege