Gewaltschutz

Kirche ist für alle Menschen ein geschützter Raum, in dem sie sich sicher fühlen und sich gesund entwickeln können.

Schutz vor Gewalt für Kinder, Frauen und Männer, in allen kirchlichen Einrichtungen ist eine Selbstverständlichkeit. Jeder Mensch hat ein Recht auf sichere Strukturen, um nicht Opfer von Gewalt innerhalb der Kirche zu werden. In der Rahmenordnung der Katholischen Kirche Österreichs „Die Wahrheit wird euch frei machen“ haben die Bischöfe eine Grundlage für entsprechende Maßnahmen geschaffen. Die Rahmenordnung fordert eine intensive und wahrheitsgetreue Auseinandersetzung mit den Themen „Gewalt“ und „Gewaltschutz“ und baut auf den gesetzlichen Grundlagen auf. Sie ist für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Diözese Feldkirch verpflichtend.

Die offene Auseinandersetzung mit den Ursachen, Formen und Wirkungen von Gewalt ist auch wirksame Prävention. Durch die Beschäftigung mit Fragen, wie zum Beispiel was Gewalt ist oder wie Gewalt entsteht und welche Bedingungen Gewalt aufrecht erhalten, soll eine entschiedene Haltung gegen Gewalt  entstehen.

Als grundlegende Maßnahmen des Gewaltschutze wurden durch den Bischof folgende Struktur geschaffen:
  • Ombudsstellen
  • Stelle für Gewaltprävention für Kinder, Jugendliche und Erwachsene
  • Diözesanen Kommission
Eine Grafik zu den Tätigkeiten der Einrichtungen finden Sie hier