Artikel

Photo: Kath Kirche Vorarlberg / Steinmair
„Die Schöpfung nimmt uns in die Pflicht“
Mit der neuen Öko-Enzyklika „Laudato si“ erteilt Papst Franziskus allen Menschen der Kirche einen eindeutigen Auftrag: den Schutz der Umwelt und damit den Schutz des (Über)Lebens der Erde. Bischof Benno Elbs sieht damit sich und alle Frauen und Männer der Kirche „in die Pflicht genommen“. mehr lesen
Photo: Frederic NOY for UNHCR / flickr
Menschen auf der Flucht
Über 50 Millionen Menschen sind weltweit auf der Flucht, davon 38 Millionen Binnenflüchtlinge. Eine Tatsache, auf die Österreich und Europa mit Massenabschiebungen, Zelten und Planlosigkeit reagieren, kritisieren zahlreiche Hilfsorganisationen. Sie fordern von der Regierung, nicht zuletzt anlässlich des Weltflüchtlingstags am 20. Juni, den Beschluss eines Nationalen Aktionsplans Asyl. Schließlich erwarte Österreich im Jahr 2016 100.000 Asylwerber - und ist derzeit nicht dafür gerüstet. mehr lesen
Photo: Kath. Kirche Vorarlberg / Begle
"Wie stellen Sie sich Ihr Leben im Alter vor?"
Die Bilder vom Altwerden, die derzeit in den Köpfen zugegen sind, halten selten ein erstrebenswertes Ziel vor Augen. Die Psychotherapeutin Boglarka Hadinger (Bild oben) stellt ihnen Vorstellungen entgegen, die regelrechte Vorfreude auf die vierte Lebensphase auslösen. mehr lesen
Photo: Werk der Frohbotschaft
"Denn ihr selbst seid in Ägypten Fremde gewesen"
Der „Fremde“ und seine Schutzwürdigkeit begegnen immer wieder im Alten Testament. Auch für die ersten Christen war die Erfahrung des „Fremdseins“ grundlegend. mehr lesen
Photo: Matej Duzel / flickr
Under my umbrella
"Alle unter einem Dach" könnte das Motto des European Umbrella March sein, der bereits zum dritten Mal in Bregenz begangen wird. Wortwörtlich, denn am 19. Juni sind alle dazu aufgerufen den Schirm aufzuspannen und sich gemeinsam für die Anliegen der AslwerberInnen und Flüchtlinge einzusetzen - schließlich ist am 20. Juni der Weltflüchtlingstag. Gestartet wird am Bregenzer Hafen, dann führt der Friedensmarsch in die Innenstadt. mehr lesen
Photo: menard_mickael / flickr.com
Alle Kinder haben Rechte
Die jungen Menschen, die die Flucht bis nach Österreich überleben, haben alles verloren: ihre Heimat, ihre Familie, ihre Freunde, ihre Sprache, ihre Kultur, ihre Traditionen, ihre Berufs- und Ausbildungsanerkennungen, ihr gesamtes Hab und Gut. Mehr als 1.000 unbegleitete minderjährige Flüchtlinge sind derzeit in Österreich in ungeeigneten Massenquartieren untergebracht sind, kritisiert das NGO-Bündnis "Alle Kinder haben Rechte". Und ergänzt, dass sie von der österreichischen Politik momentan als Menschen mit halben Rechten behandelt werden. Zeit das zu ändern. mehr lesen
Photo: Katholische Kirche Vorarlberg / D. Furxer
Ein eiskaltes Zeichen
Hände, die hilfesuchend aus dem Wasser ragen - dieser Anblick bot sich Passanten am Wochenende im Bodensee. Dieses Zeichen für Kinder- und Jugendrechte setzten 15 JugendbotschafterInnen der youngCaritas mit weiteren MitstreiterInnen im Rahmen eines Flashmobs. Eine Aktion, die Beifall fand und sogar von dem ein oder anderen Passanten tatkräftig unterstützt wurde, die sich ebenfalls ins kalte Wasser trauten. Um so gemeinsam ein Zeichen für Kinder- und Jugendrechte und gegen die Verletzung der Menschenrechte im Flüchtlingsdrama im Mittelmeer zu setzen. mehr lesen
Photo: www.wir-sind-asyl.net
"Da ist mehr möglich, als 'man' denkt!"
Pfarrer Peter Mathei über seine Motive und zur Flüchtlingssituation in Alberschwende. mehr lesen