In der letzten Ferienwoche war es endlich soweit – die Ministrant/innen Nüziders machten sich gemeinsam mit ihren Gruppenleiterinnen und Pfarrer Karl auf den Weg, um den Erlös der heurigen Fahrradputzaktion persönlich an die Pferdetherapiestätte in der Propstei St. Gerold zu überbringen.

In der Propstei angekommen wurden die Minis zuerst durch die beeindruckenden Gemäuer dieses besonderen Ortes geführt. Interessiert folgten sie den Erzählungen der Führerin, die sehr anschaulich die Besonderheiten und die Geschichten der Propstei erzählte. Die Geroldlegende und ihre Darstellung ließ schließlich alle den besonderen Geist dieses Ortes spüren und erfahren. Der Rundgang führte uns dann zu den Pferdestallungen, wo wir von den Pferdetherapeutinnen und den Therapiepferden schon freudig erwartet wurden.

Mit großer Freude konnten die Minis die stolze Spendensumme von Euro 1.500,--  überreichen. Die Spende kommt dem Unterstützungsfond der pferdeunterstützten Reittherapie zu Gute und ermöglicht Menschen mit Beeinträchtigung leistbare Therapiestunden. Gerne gaben die Therapeutinnen Auskunft über ihre Arbeit mit den Pferden und der Besonderheit dieses ganzheitlichen Ansatzes, welcher über die Hippotherapie hinaus auch bis zu meditativem Berühren der Tiere und Reiten mit Musik führt. Besonders schön für die Minis war, dass sie selbst in der Reithalle unter professioneller Anleitung eine persönliche Begegnung mit den Pferden erfahren durften und so erlebten, was das Besondere an einer Reittherapie ist. Dies war für uns alle ein sehr berührendes, einzigartiges Erlebnis, welches nochmals die Besonderheit dieser Therapie und den großen Mehrwert unserer Spende veranschaulichte.

Zufrieden und mit dem Wissen, dass es einfach schön ist, wenn viele Hände sich für eine gute Sache einsetzen, fuhren wir wieder nach Hause.

Herzlichen Dank nochmals an alle, die uns bei dieser Sozialaktion mit ihrem Beitrag unterstützt haben!

Ministranten/innen und Gruppenleiterinnen Nüziders