Gott loben und danken
„Gelobt seist du, mein Herr“, sang der heilige Franziskus von Assisi. In allen Lebewesen erkannte er Geschöpfe Gottes. Die Erde war für Franziskus die Mutter, die uns erhält und die vielfältige Früchte hervorbringt. „Schwester Wasser“ war für ihn nützlich, kostbar und keusch.

Zum Erntedank stimmen wir mit dem bekannten Heiligen aus Italien das Loblied auf Gottes Schöpfung an. Auch wir loben Gott, den Herrn, für alle Früchte der Erde, die uns Mutter Erde heuer geschenkt hat. Denn nichts ist selbstverständlich und alles hat seinen Ursprung in Gottes Liebe, die uns der Herr Jahr für Jahr gibt. Meint Ihr Pfarrer P. Gottfried Wegleitner.