Zeit: Dienstag, 21.03.2017 18:30 bis 21:30
Ort: Pfarrsaal, Gantschier (auf Karte anzeigen)

Die Feier der Totenwache - Grundschulung

Wer kennt nicht die Scheu vor der Begegnung mit Trauernden, wenn uns die Worte fehlen? Gerade das gemeinsame Gebet der Gemeinde ist eine Form der Begegnung, damit wir diesen Schrei nicht überhören und schweigen.

Trauerbegleitung im Gebet der Gemeinde

Als Christen und „des Herrn Gemeinde“ beten wir in der Totenwache für den/die Verstorbene und deren Angehörigen. In diesem Gebet nehmen wir als Gemeinde Anteil am Schmerz und an der Trauer und stärken einander in der Hoffnung auf ein Leben über den Tod hinaus. Im gemeinsamen Gebet haben wir eine Sprache, die uns über die Trauer hinweg zum Leben verhilft.

Die Chancen nutzen

Wir wollen an diesen beiden Abenden das Totenwachegebet als Teil der Trauerbegleitung in den Blick nehmen und die Aufgaben als LeiterIn von Totenwachen kennen lernen. Konkrete Feiermodelle aus verschiedenen Pfarrgemeinden werden vorgestellt und verschiedene Bausteine und kreative Elemente sollen ergänzende Gestaltungsmöglichkeiten dieser Gebetsform aufzeigen.

Pfarrer Elmar Simma wird beim ersten Abend das Thema Abschied, Tod und Trauer zur Sprache bringen. Magdalena Burtscher wird dann beim zweiten Abend aus der Praxis Erfahrungen im Gespräch mit der Trauerfamilie, der Vorbereitung der Totenwache mit Musik, Symbolen und Ritualen einbringen.
Eingeladen sind Leiterinnen und Leiter von Totenwachen, die in Zukunft in der Gemeinde diese Gebetsform mitgestalten und leiten und sich für diesen Dienst stärken wollen.

Termin
Dienstag, 21. März und 28. März 2017,
18.30 - 21.30 Uhr

Ort
Pfarrsaal Gantschier

ReferntInnen
Magdalena Burtscher, Pfr. Elmar Simma

Information und Anmeldung bei Marianne Springer, T 05522 / 3485-205, E