Artikel

„Gott hat keine Angst vor dem Neuen“
Die Chrisammesse, gestern Abend im Feldkircher Dom, feierte Bischof Benno Elbs gemeinsam mit den Priestern, Diakonen, Frauen und Männern seiner Diözese. Und die Botschaft der Chrisammesse 2015 war klar: „Gott hat keine Angst vor dem Neuen.“
Zu Tisch, bitte – In der Feldkircher Marktgasse feiert man das Abendmahl mal anders
Wer Leonardo da Vincis „Letztes Abendmahl“ sehen möchte, der unternimmt ganz einfach am Gründonnerstag zwischen 11 und 14 Uhr einen Spaziergang in die Feldkircher Innenstadt. Dort trifft man nicht nur Bischof Benno Elbs, sondern ist von ihm auch eingeladen, sich einfach an den Abendmahls-Tisch zu setzen und mitzuessen – gemeinsam mit Asylsuchenden, Obdachlosen, bettelnden Menschen und Passanten, die vielleicht gerade noch die letzten Ostereinkäufe erledigt haben.
Auch ein Handy kann sehr fromm sein – Das Diözesanarchiv zeigt die „Sammlung Kalb“
Die „Sammlung Kalb“ zur Kunst der Volksfrömmigkeit ist ab 24. April in der Bibliothek der Diözese Feldkirch im Kloster Altenstadt zu sehen und zeigt dabei - unter anderem mit Schülerprojekten - dass Volksfrömmigkeit auch heute noch durchaus moderne Züge entwickeln kann.
Sammeln für den hl. Fidelis – Archivale 2015
Als „Archivale des Monats“ präsentiert das Archiv der Diözese Monat für Monat kleine und größere „Fundstücke“ aus den eigenen Beständen – und mit ihnen Geschichten mit Geschichte. Wie zum Beispiel darüber, wie die Kosten für die Heiligsprechung des Fidelis von Sigmaringen durch eifriges Sammeln aufgebracht werden mussten. Der hl. Fidelis ist übrigens der zweite Patron der Diözese Feldkirch, dessen Fest am 24. April in Feldkirch gefeiert wird.
Auf zum Liebfrauenberg – Hunderte Pilger/innen machen sich am 1. Mai auf den Weg
Frühmorgens – wenn nicht sogar schon zu nachtschlafender Stunde – brechen sie auf, die Pilger/innen und Wallfahrer/innen. Und ihr Ziel ist die Basilika auf dem Rankweiler Liebfrauenberg. Denn seit 1929 ist an jedem 1. Mai buchstäblich die gesamte Bodenseeregion auf den Beinen und pilgert dorthin. Ab 6 Uhr treffen die die ersten Wallfahrer/innen in der Basilika ein und auch Bischof Benno Elbs wird am 1. Mai in Rankweil mit dabei sein.
Zwei Jahre Papst Franziskus – Gesellschaftspolitischer Stammtisch zieht Zwischen-Bilanz
Vatikanbank, Zölibat, Geschieden-Wiederverheiratete und Co. – nach zwei Jahren im Amt sehen die einen in Papst Franziskus den radikalen und übereiligen Reformer, während es den anderen nicht schnell genug gehen kann. Zeit für den Gesellschaftspolitischen Stammtisch, am 4. Mai im Kolpinghaus Dornbirn eine Zwischenbilanz zu ziehen.
Singend pilgert es sich leichter – Wallfahrt der Chöre nach Rankweil
Ob solistisch oder im Chor ist Nebensache. Aber gesungen wird auf jeden Fall - bei der Wallfahrt der Vorarlberger Sänger/innen am 8. Mai zur Maiandacht auf dem Rankweiler Liebfrauenberg.
Ein Stückchen auf dem Jakobsweg – Diözesanwallfahrt nach Einsiedeln
Das Kloster Einsiedeln ist nicht nur das Ziel der Diözesanwallfahrt, sondern auch eine der großen Stationen der Pilger/innen auf dem Jakobsweg – und am 9. Mai machen sich die Wallfahrer/innen der Diözese Feldkirch dorthin auf den Weg.
Im Nachtflug durch die (Kirchen)Landschaft
Rund 23.000 Besucher/innen zählte man bei der „Langen Nacht der Kirchen“ , für die heuer rund 600 Ehrenamtliche im Einsatz waren und 40 Kirchen zur Entdeckungsreise einluden. Und da wurde fleißig hinter- und gefragt. Wer die ganzen Menschen auf den Fenstern der Kirche sind zum Beispiel, welche abenteuerlichen Treppen bestiegen werden müssen um den Adventkranz anzubringen und wie sich die evangelische Gemeinde in Vorarlberg gebildet hat zum Beispiel.
„Die Schöpfung nimmt uns in die Pflicht“
Mit der neuen Öko-Enzyklika „Laudato si“ erteilt Papst Franziskus allen Menschen der Kirche einen eindeutigen Auftrag: den Schutz der Umwelt und damit den Schutz des (Über)Lebens der Erde. Bischof Benno Elbs sieht damit sich und alle Frauen und Männer der Kirche „in die Pflicht genommen“.
„Ich war fremd und ihr habt mich aufgenommen“ – Bischof Benno Elbs zum Weltflüchtlingstag am 20. Juni
Zum Weltflüchtlingstag am morgigen 20. Juni warnt Bischof Benno Elbs vor der Unmenschlichkeit der Gleichgültigkeit: „Zuzusehen wie Frauen, Männer und Kinder auf der Flucht sterben, ist Unrecht. Wir müssen hinsehen und wer hinsieht, erkennt im Flüchtenden den Menschen, das Geschöpf Gottes.“
Festmesse zum 10-jährigen Bischofsjubiläum von Altbischof Dr. Elmar Fischer
Am 3. Juli 2005 – also vor 10 Jahren - wurde Dr. Elmar Fischer zum Bischof von Feldkirch geweiht. Am kommenden Sonntag, dem 5. Juli, findet zu diesem Jubiläum ein Festgottesdienst im Feldkircher Dom statt.
Alles TTIP und top auf dem Arbeitsmarkt?
TTIP – Fluch oder Segen für den Arbeitsmarkt? Die Werkstattgespräche im Dornbirner Kolpinghaus steigen am 8. Juli in die Diskussion um Transparenz und wirtschaftliche Vorteile ein.
„Gemeinsamer Wunsch nach gegenseitigem Verstehen“ Grußbotschaft zum Ende des Fastenmonats Ramadan
Zum Ende des Fastenmonats Ramadan wendet sich Bischof Benno Elbs, Referatsbischof für den Dialog der Weltreligionen, mit Grußbotschaften an die islamischen Gemeinschaften in Österreich. Er betonte darin vor allem die Bedeutung der offenen Begegnungen zwischen Christen und Muslimen – gerade auch angesichts der Ankunft so vieler Menschen, die vor Terror und Krieg nach Europa geflüchtet sind.
Wallfahren zu hoher See – Schiffswallfahrt am Bodensee
Rund 3500 Menschen, fünf Schiffe – darunter ein eigenes Jugendschiff - und das Bild eines vereinten Europas: die Schiffsprozession am15. August zählt zu den größten kirchlichen Veranstaltungen des Jahres.
Pilgerziel Gebhardsberg – Bregenzer Gebhardswoche zieht an
Vom 27. August bis zum 3. September steht der Bregenzer Gebhardsberg im Mittelpunkt des Pilger- und Wallfahrtsgeschehens. Bischof Benno Elbs eröffnet die Gebhardswoche am 27. August mit einer Festmesse.
Kirche schafft Platz für rund 40 unbegleitete minderjährige Flüchtlinge
Die Diözese Feldkirch übernimmt das ehemalige Schülerwohnheim der Herz Jesu Missionare in Bregenz – und sorgt damit wieder für Jugend in den alten Mauern. Zum nächstmöglichen Zeitpunkt wird das Haus in der Bregenzer Römerstraße von rund 40 unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen bezogen.
Alles klar machen zum Entern! – 70 Maturant/innen haben nur ein Ziel: das Kloster Gwiggen
Eigentlich haben sie ja zwei Ziele – die Matura und das Kloster Gwiggen. Also, warum nicht beides verbinden und am kommenden Sonntagnachmittag (11. Oktober) zu Fuß, mit dem Rad, den Inline-Skates, dem Bus und oder dem Seeräuber vom Kloster Mehrerau zum Kloster Gwiggen pilgern. Los geht’s um 14.30 Uhr.
Umweltschutz auf katholisch? – Gesellschaftspolitischer Stammtisch
Die Frage, ob wir bzw. der westliche Lebensstil für diese Welt noch tragbar sind, stellt sich der Gesellschaftspolitische Stammtisch am 2. November, ab 20 Uhr im Kolpinghaus Dornbirn. Diskussionsgrundlage ist dabei Papst Franziskus‘ Enzyklika „Laudato si“.
Alles was RECHT ist – Carla Del Ponte in Dornbirn
An der Seite der Opfer war Carla del Ponte als Chefanklägerin des Kriegsverbrechertribunals in Den Haag immer auf der Suche nach Gerechtigkeit. Für das Carl Lampert-Forum kommt sie am kommenden Montag, 9. November, nach Dornbirn. Ihr Thema: reulose Täter und verletzte Menschenrechte.
Bildungsarbeit in Vorarlberger Flüchtlingsheimen ? Ja doch – und sogar preisgekrönt
Die Elternbildnerinnen des Katholischen Bildungswerk gingen mit ihren Angeboten neue Wege – und die führten sie direkt ins Flüchtlingsheim, wo sie in der Bildungsarbeit für Erwachsene einen weiteren Schlüssel zur Integration entdeckten. Und dafür wurden sie vom Forum Katholischer Erwachsenenbildung in Eisenstadt ausgezeichnet.
„Anstatt zu spalten, rücken wir zusammen“ – Gemeinsame Erklärung der „Religionen für den Frieden“
In einer gemeinsamen Erklärung betonen die Mitglieder der Plattform „Religionen für den Frieden“ wie wichtig es gerade angesichts des Terrors ist, als Menschen und in Solidarität untereinander näher zusammenzurücken. Zahlreiche Initiativen dazu finden in den kommenden Wochen statt.
Solidarität, die sichtbar wird – Interreligiöses Friedensgebet in Feldkirch
Gerade dann, wenn Terror, Angst und Zerstörung an der Tagesordnung stehen, ist es wichtig, Zeichen zu setzen für das Miteinander, die Hoffnung und den Frieden. Wie zum Beispiel beim Interreligiösen Friedensgebet am 25. November beim Feldkircher Ganahlsteg.
Zu viel des Guten? – Über die Grenzen der Mitmenschlichkeit angesichts von Terror, Flucht und Armut
Wie barmherzig muss man oder will man eigentlich noch sein, diese Frage wird beim Gesellschaftspolitischen Stammtisch am 7. Dezember, 20 Uhr, im Kolpinghaus Dornbirn diskutiert. Die Themen dafür liegen auf der Hand: Terror, Krieg, Flucht, Armut und das „Jahr der Barmherzigkeit“.
„Gott an Erde, hört ihr mich?“ – Das „Jahr der Barmherzigkeit“ wird am 8. Dezember eröffnet
Jahr der was? Ja, Papst Franziskus hat für das kommende Kirchenjahr das „Jahr der Barmherzigkeit“ ausgerufen. Und damit will er vor allem eines: offene Türen und die kreative Kontaktaufnahme mit der Welt – frei nach dem Motto: „Gott an Erde, Gott an Erde, hört ihr mich!“ Eröffnet wird das „Jahr der Barmherzigkeit“ übrigens am 8. Dezember.
Alle Pforten auf – Bischof Benno Elbs eröffnet die Pforte am Dom
In Vorarlberg werden in den kommenden Tagen gleich vier „Heilige Pforten“ eröffnet. Den Anfang macht die Pforte am Feldkircher Dom.
"Ich bin die Tür" - Heilige Pforte am Dom eröffnet
Seit vergangenem Samstag hat auch Feldkirch eine - eine Heilige Pforte. Ein Jahr lang bleibt sie geöffnet und wer durch sie hindurchgeht, hat u. a. auch Aussichten auf einen Sündenablass.
Kirchenbeitragseinnahmen auf 435 Millionen Euro gestiegen
Finanzen der zehn österreichischen Diözesen im Jahr 2014 stabil und leicht positiv.
"Heiliger Bim Bam" - täglich in Radio Vorarlberg
Was sich in den Vorarlberger Pfarren alles so tut, welche Frauen und Männer dort am Werk sind und welche Kleinodien es zu entdecken gibt, das stellt Radio Vorarlberg ab heute in einer 10-teiligen Serie mit dem treffenden Titel "Heiliger Bim Bam" vor.
Atempause für Bildstein – Beginn der Renovierungsarbeiten verschoben
Da die Entscheidung für oder gegen Bauvorhaben wie sie für die Wallfahrtskirche Maria Bildstein geplant sind, zügig aber nicht unter Zeitdruck gefasst werden dürfen, wurde der für Februar geplante Baubeginn vorerst verschoben. Die pfarrlichen und diözesanen Gremien wollen gemeinsam bis Juni 2016 zu einer Entscheidung finden.
Schaffa, schaffa, Hüsle baua... – Stammtisch zur Zukunft des Bauens
Rund 4000 Menschen sind derzeit in Vorarlberg auf Wohnungssuche. Gleichzeitig stehen Wohnungen und Häuser leer. Was hier schief läuft, warum Mieten oft kaum leistbar sind und wie die Zukunft des Wohnens und Bauens aussehen könnte, darüber wird beim Gesellschaftspolitischen Stammtisch des EthikCenters am 1. Februar im Kolpinghaus Dornbirn diskutiert.
„Was willst du später mal machen?“ – 600 Teilnehmer/innen erwartet beim Theo-Berufsinfoforum
Irgendwann kommt sie, die Frage nach dem „was willst du später einmal machen?“ Das Theo Berufsinfoforum im Jugend- und Bildungshaus St. Arbogast hat einige mögliche Antworten auf diese Frage parat – und rund 600 Schüler/innen und Lehrer/innen aus Vorarlberg machen am Donnerstag, 11. Februar, mit bei diesem Basar an zündenden Zukunftsideen.
40 Tage anders sein – Fastenzeit 2016
Mit dem Aschenritual bei der Bregenzer Seekapelle und dem „Bedenke Mensch, dass du Staub bist“, beginnt am 10. Februar die Fastenzeit. 40 Tage lang bietet sich so die Chance, bewusst sich und sein Leben neu zu ordnen.
Nun sag, wie hast du’s mit der „Barmherzigkeit“ – Rankweiler Fastenpredigten 2016
Was sagen eigentlich die Protagonist/innen aus Politik, Justiz, Medizin und den Medien zum Begriff der Barmherzigkeit? Ist sie überhaupt noch aktuell oder doch schon längst überholt oder anders gefragt: braucht heute noch jemand die Barmherzigkeit? Jede Frage ist ein Grund mehr, ab dem 14. Februar bei den Rankweiler Fastenpredigten ganz genau hinzuhören.
Spieglein, Spieglein an der Wand … - Ethik Forum 2016
Alle sind wir jung, dynamisch, sportlich, erfolgreich, top-gestylt, humorvoll und beliebt. Stimmt doch, oder. Was auf den Drang zur Selbstoptimierung folgt und welche ethischen Fragestellungen dabei auf den Plan gerufen werden, das wird beim EthikForum am 26. Februar im Kulturhaus Dornbirn diskutiert.
Ein neues Zuhause für das Werk der Frohbotschaft - Tag der offenen Türe
Am kommenden Samstag öffnet das Werk der Frohbotschaft seine Türen zum neuen Heim. Von 9-17 Uhr sind interessierte Besucher/innen im neuen Zuhause der Frohbotinnen in Dornbirn herzlich willkommen.
Es ist Zeit, sich zu versöhnen – 24 Stunden für den Herrn
Vom 4. auf den 5. März bleiben die Kirchentüren in vielen Vorarlberger Pfarren offen. Warum? Weil die Initiative „24 Stunden für den Herrn“ dazu einlädt sich zu versöhnen – mit sich und den anderen.
Im Seelsorgeraum „Katholische Kirche Dornbirn“ stehen die nächsten Schritte an
Das Dornbirner Priesterteam ist mit Mag. Dominik Toplek - derzeit Jugendseelsorger der Diözese - ab September 2016 wieder komplett. Als vierter Pfarrer im Seelsorgeraum Dornbirn folgt er Pfarrer Mag. Reinhard Himmer nach, der eine neue Aufgabe in der Diözese übernehmen wird. Das entschied die Personalkommission der Diözese in Abstimmung mit den geschäftsführenden Vorsitzenden der Pfarrgemeinde- und Pfarrkirchenräte Dornbirns. In den kommenden Wochen werden auch die Zuständigkeiten und Pfarrzuteilung der vier Pfarrer im Seelsorgeraum neu geregelt. Bereits jetzt laufen die Vorbereitungen für eine Zwischenevaluierung im Seelsorgeraum an.
Weniger „Turbo“ für den Kapitalismus? – Gesellschaftspolitischer Stammtisch
„Gewinn ist alles“, dieser Leitsatz galt und gilt für viele Bereiche. Heute heißt es oft Turbokapitalismus gegen Nachhaltigkeit. Alois Glück, Präsident des Bayrischen Landtages, spricht beim Gesellschaftspolitischen Stammtisch am 7. März, ab 20 Uhr im Kolpinghaus Dornbirn einige Ursachen für das jüngste Scheitern der westlichen Länder an.
Elternsein ist vielsprachig - Tag der katholischen Elternbildung
In Vorarlberg steht der heutige Tag der katholischen Elternbildung ganz im Zeichen des interkulturellen Zusammenlebens und Elternseins. Frauen aus fünf Nationen sind dabei – erstmals auch aus Syrien.
Mit dem Papst und dem Bischof ins Kino – Kino Hot Spot im Cinema Dornbirn
180 Jugendliche haben sich ihr gratis Kino-Ticket schon gesichert und gehen am kommenden Donnerstag, 17. März, mit dem Papst ins Kino. Der ist zwar nur aus Pappe, Bischof Benno Elbs ist aber echt und stellt sich gerne der Diskussion.
Licht aus! – Vorarlberger Kirchen drehen für die Earth Hour das Licht ab
Am kommenden Samstag heißt es von 20.30 bis 21.30 Uhr: Licht aus! Und Kirchen in Bregenz sowie die Wallfahrtskirchen in Bildstein und Rankweil machen mit – der Welt zuliebe.
„Seid wie Ankerplätze im Meer“
Die Chrisammesse steht in der Diözese Feldkirch – nach dem Palmsonntag – am Beginn der Karwoche. Dabei betonte Bischof Benno Elbs ganz besonders, dass es Aufgabe aller Christ/innen sei, Wunden zu heilen sowie Architekt/innen der Kirche und Ankerplätze der Ruhe zu werden.
Das „Abendma(h)l“ bringt alle an einen Tisch – Straßentheater und Gedenken
Das „Letzte Abendmahl“ findet in Feldkirch statt. Nein, nicht verhört. Denn morgen, 24. März, ab 11 Uhr sind alle in die Feldkircher Innenstadt eingeladen - zu Gesang, Straßentheater, Suppenessen und vor allem auch zum Gedenken an die Opfer von Terror und Gewalt.
Wenn ein Kind stirbt – Christliches Gemeinschaftsbegräbnis mit muslimischem Gebetsteil
Wenn ein Kind stirbt, bleiben Mütter, Väter, Geschwister und Familien verwaist zurück. Das christliche Gemeinschaftsbegräbnis am 8. April, zu dem die Krankenhausseelsorger/innen alle Betroffenen nach Rankweil einladen, soll ein Beitrag sein, diesen Schmerz zu teilen.
„Ein Engagement, das selbst hohe Bergpässe überwindet“ – Bischof Benno Elbs ist neuer Präsident der Bruderschaft St. Christoph
Seit dieser Woche hat die Bruderschaft St. Christoph mit Bischof Dr. Benno Elbs einen neuen Präsidenten. Elbs, der Bischof Dr. Manfred Scheuer nachfolgt, betont die schnelle, unbürokratische Hilfe, die die Bruderschaft vor allem für Familien und Kinder leistet.
Personalkommission bestätigt Vorschlag der Dornbirner Pfarren
Dominik Toplek tritt auf Wunsch der pfarrlichen Gremien ab 1. September seinen Dienst als Pfarrer in Dornbirn-Schoren und Dornbirn-Oberdorf an.
„Der Schlüssel heißt ,integrieren‘“ – Bischof Benno Elbs zum päpstlichen Schreiben „Amoris laetitia“
Als eine Fortsetzung des lebensnahen Wegs, der mit der Familiensynode eingeschlagen wurde, wertet Bischof Benno Elbs das 300 Seiten starke Schreiben „Amoris laetitia“ (Die Freude der Liebe), das Papst Franziskus zur Familiensynode verfasst hat und das heute durch Kardinal Christoph Schönborn in Rom präsentiert wurde.
"Flüchtlingshilfe ist humane Aufgabe und christliche Pflicht"
Bischof Benno Elbs: „Wenn wir uns dieser Tage der Flüchtlinge annehmen, dann leben wir Barmherzigkeit. Asylrecht schwächen, heißt christliche Werte in Frage zu stellen.“
Ein Land auf den Beinen – Am 1. Mai ist Landeswallfahrtstag
Hunderte Pilger/innen und Wallfahrer/innen kennen am 1. Mai nur ein Ziel – die Basilika auf dem Rankweiler Liebfrauenberg. Denn dort reißt von morgens um 6 bis spätnachmittags der Pilgerstrom nicht ab.
„Machen wir uns auf den Weg“ – Diözesanwallfahrt am 7. Mai nach Maria Einsiedeln
Wallfahren heißt sich aufraffen und mit einem Anliegen auf ein Ziel hin unterwegs sein. Bei der Diözesanwallfahrt am 7. Mai machen sich sieben Busse voll mit Pilger/innen gemeinsam mit Generalvikar Rudolf Bischof auf den Weg nach Maria Einsiedeln.
Die Kriege, die wir riefen – Gesellschaftspolitischer Stammtisch
Krieg, Terror und Flüchtlingselend – was uns scheinbar aus heiterem Himmel überraschte, ist zu einem guten Teil hausgemacht. Das sagt zumindest der ehemalige ZDF-Korrespondent und Nahostexperte Ulrich Tilgner und lädt am 9. Mai, ab 20 Uhr, zum Gespräch im Kolpinghaus Dornbirn.
„Das spielen wir uns einfach aus“ – Workshopreihe mit dem Spieleforscher O. Fred. Donaldson
Spielen ist eine Art miteinander zu kommunizieren. Kinder wissen das und Erwachsene können es am kommenden Pfingstwochenende wieder lernen – bei den Original Play-Seminaren und Vorträgen mit dem Spieleforscher O. Fred Donaldson.
Willkommen im Wohnzimmer!
Die Katholische Kirche Vorarlberg macht jetzt auch Hausbesuche? Richtig! Und die Dialoginitiative W'ortwechsel stößt dabei auf hohe Resonanz. Über 50 Gastgeber/innen, 40 Gesprächspartner/innen und 30 Moderator/innen sind ab Pfingstmontag vorarlbergweit im W’ortwechsel-Einsatz.
Erleuchtung garantiert – 23 Vorarlberger Pfarrkirchen bringen die Nacht zum Leuchten
Haben Sie samstagabend schon was vor? Jetzt schon! Ein Spaziergang rund um Vorarlbergs Kirchen offenbart nämlich leuchtende Bilder. Genau, gemeint sind die Glasfenster und die leuchten am kommenden Samstag von 22-23 Uhr durch die Nacht.
„Unsere Gedanken sind bei den Opfern und ihren Familien“
Bischof Benno Elbs ist tief betroffen von den Gewalttaten der vergangenen Nacht, die Leid und Trauer über so viele Menschen gebracht haben.
Das Leben in allen Facetten feiern – Woche für das Leben 2016
Das Dasein feiern und dabei nicht verschweigen, wo dieses Leben auch (zunehmend) bedroht ist – das trifft die „Woche für das Leben“ in ihrem Kern. Heuer findet sie vom 29. Mai bis zum 5. Juni statt und mit dabei sind die Katholische Kirche Vorarlberg, der Vorarlberger Familienverband, die Aktion Leben und der Verein Miriam.
Licht Gestalten - Jazz, Literatur und Tanz zu den „Leuchtenden Bildern“ im vorarlberg museum
Von den Kirchenfenstern und ihren leuchtenden Gestalten, die derzeit im vorarlberg museum zu sehen sind, haben sich Musiker und Künstler aus den USA, Italien und Vorarlberg inspirieren lassen. Zu hören gibt es das morgen, 20 Uhr, im Atrium des vorarlberg museums.
Neue Leitung für St. Arbogast - Daniel Mutschlechner folgt Josef Kittinger nach
Ab Herbst 2016 hat das Jugend- und Bildungshaus St. Arbogast mit Daniel Mutschlechner, derzeit Geschäftsführer der Messe Dornbirn, einen neuen Leiter, der die Tradition und den Geist des Hauses weiterführen wird. Josef Kittinger selbst, der das Bildungshaus seit 27 Jahren leitet, wechselt in den Ruhestand.
Pfarrer Reinhard Himmer wechselt mit 1. September nach Lauterach-Kennelbach
Die Personalkommission der Diözese Feldkirch hat nach Absprache mit den betroffenen Pfarrgemeinderäten und Priestern folgende Entscheidungen für die Neubesetzungen in Lauterach, Kennelbach, Buch, Wolfurt und Dornbirn getroffen.
„Bitte be-setzen Sie sich!“ – public picknick und interreligiöses Gebet zum Weltflüchtlingstag
Am kommenden Sonntag, 19. Juni, wird die Dornbirner Innenstadt buchstäblich be-setzt. Mit Picknicker/innen, die damit am Weltflüchtlingstag zeigen, wie das friedliche Miteinander funktionieren kann. Teil der Aktion ist auch ein interreligiöses Gebet der Plattform „Religionen für den Frieden“.
Offener Brief an die Bundesregierung und an die Landeshauptleutekonferenz
Christliche Kirchen und Institutionen in Vorarlberg wenden sich anlässlich des Weltflüchtlingstags in einem offenen Brief an die österreichische Bundesregierung und an die Landeshauptleute. Darin formulieren sie auch ihre Erwartungen an Österreich in einem 10 Punkte umfassenden Forderungskatalog.
„Ich sehe mich bei den Menschen, nicht im Büro“ – Priesterweihe von Mathias Bitsche
Priesterweihen stehen nicht so oft auf der Tagesordnung. Am kommenden Freitag, 24. Juni., 14.30 Uhr, aber schon. Dann wird nämlich der 25jährige Thüringer Mathias Bitsche im Feldkircher Dom zum Priester geweiht.
„… wir gehören dem Herrn“
Dieser Gedanke ist das große Leitmotiv, das Mathias Bitsche währender der vergangenen Monate der Vorbereitung begleitete. Am Freitagnachmittag wurde er von Bischof Benno Elbs im Feldkircher Dom zum Priester geweiht.
„Ein Christ von heute gehört nicht auf die Zuschauertribüne, sondern auf den Rasen!“
Als „europäischen“ Heiligen, als „Apostel des Friedens und der christlichen Werte“ bezeichnete Bischof Benno Elbs den heiligen Kolumban in seiner Predigt beim Festgottesdienst zum 19. Internationalen Columban’s Day am vergangenen Sonntag, 3. Juli, in Bregenz.
Peter Mayerhofer wechselt von den Kaplan Bonetti Sozialwerken zur Diözese Feldkirch
Mag. Peter Mayerhofer, Geschäftsführer der Kaplan Bonetti Sozialwerke, wechselt mit Herbst 2016 in die Leitung der diözesanen Personalstelle. Künftig ist er dort für die Personalagenden der gesamten Diözese verantwortlich.
Junge Wallfahrer/innen nehmen das Schiff – Internationale Schiffswallfahrt am Bodensee
Pünktlich zu Maria Himmelfahrt stechen die Wallfahrtsschiffe in See. Abgelegt wird am 15. August, um 20 Uhr am Bregenzer Hafen. Und für alle Jugendlichen unter den rund 3.500 Wallfahrer/innen ist ein eigenes Schiff reserviert.
Sein Name ist Programm – Bregenzer Gebhardswoche
Gebefreudig, so kann die Bedeutung des Namens Gebhard übersetzt werden. Und auf seine Gebefreudigkeit hoffen auch die vielen Wallfahrer/innen, die ab dem 27. August zur Gebhardswoche auf den Bregenzer Gebhardsberg pilgern. Eröffnet wird sie übrigens durch Bischof Benno Elbs.
"Wir brauchen einen ganz neuen Mut!" – Herbstsymposion 2016
Beim Herbstsymposion (5. und 6. September) lautet die Gretchenfrage eindeutig: Wie mutig sind wir bzw. wie mutig sollen oder wollen wir sein? Denn während Papst Franziskus den "ganz anderen Mut" propagiert, berührt und irritiert er damit gleichermaßen – und regt zu Diskussionen an.
Erdbeben in Mittelitalien – Bischof Benno Elbs ruft zu Gebet und Solidarität auf
Übersaxen feiert die Renovierung der Pfarrkirche – Festgottesdienst mit Bischof Benno Elbs
Der Abschluss der Außenrenovierung der Pfarrkirche zum hl. Bartholomäus in Übersaxen wird am Sonntag, 28. August 2016 beim Patrozinium gefeiert.
Der Kompromiss ist geglückt – In Bildstein wird ab Jänner gebaut
Mit dem neuen Jahr beginnen auch die Sanierungs- und Gestaltungsarbeiten in der Bildsteiner Wallfahrtskirche. Der neue Entwurf berücksichtigt u. a. auch den Verbleib der drei bestehenden Altäre im Kirchenraum. Heute wurde die Gottesdienstgemeinde über die nächsten Schritte informiert.
Heute schon „danke“ gesagt? – Die Katholische Kirche in Dornbirn startet mit großer Danke-Aktion in den Herbst
Das Team der Katholischen Kirche in Dornbirn will es in diesem Herbst wirklich wissen: Wofür ist Dornbirn dankbar? Und dafür wird auf dem gesamten Stadtgebiet zur „Danke“-Aktion aufgerufen. Einen ersten Vorgeschmack darauf gibt es derzeit in allen Stadtbussen.
Eizellen auf Reserve – Gesellschaftspolitischer Stammtisch zur Zukunft der Familienplanung
„Erstes Kind mit drei Eltern geboren.“ Drei? Ja, warum nicht? Möglich ist es, genauso wie Leihmutterschaft, social egg freezing und Co. Der Gesellschaftspolitische Stammtisch im Kolpinghaus Dornbirn lädt am 3. Oktober nun genau zur Diskussion über ethische Möglichkeiten und Unmöglichkeiten in der Zukunft des Kinderkriegens.
Gemeinschaftsbegräbnis für frühverstorbene Kinder
Christliches Begräbnis mit islamischem Gebetsteil – Donnerstag, 13. Oktober, 16 Uhr.
Wie schlau ist das Volk? - Gesellschaftspolitischer Stammtisch zur Demokratie
„Deine Stimme ist gefragt“ – ein Satz, der sich nicht nur gut anhört, sondern auch gerne (und oft) verwendet wird. Hoch lebe die Demokratie! Was aber, wenn die Gesellschaft doch nicht so klug ist und das Volk sich ganz demokratisch in den eigenen Untergang wählt? Der Gesellschaftspolitische Stammtisch im Kolpinghaus Dornbirn lädt am 7. November zur Debatte über mögliche Grenzen der Demokratie ein. Reden Sie mit.
Carl Lampert Woche mit Zeitzeuge Marko Feingold
103 Jahre muss man erst mal alt werden. Marko Feingold hat diese Jahre nicht nur gelebt, er hat auch überlebt - vier Konzentrationslager um genau zu sein. Am 14. November erzählt er im Rahmen der Carl Lampert Woche von der harten Arbeit im Steinbruch, der Gewalt der SS-Leute und dem Hunger als ständigen Begleiter.
„...und wofür brennst du?“
Irgendwann ist er da: Der Augenblick, in dem man sich als Schüler/in fragt, womit man sein restliches Leben verbringen will. Vor allem beruflich. Eine schwierige Frage, der sich auch die 42 Persönlichkeiten aus Vorarlberg schon stellen mussten – von der Klosterschwester über den ÖBB-Regionalmanager bis hin zur Landtagsvizepräsidentin oder dem Bischof. Und deshalb erzählen sie den 4.300 Schüler/innen in über 200 Schulstunden, wie sie Beruf und Berufung unter einen Hut bringen konnten. Oder eben wofür sie brennen.
Fit für die Zukunft? – Online-Umfrage zur Kirche in Dornbirn startet
Ab dem 12. November heißt es für alle Dornbirnerinnen und Dornbirner: „Uns interessiert, was Sie denken!“ Bis zum 20. November läuft die große Online-Umfrage zu Entwicklungen und Zielen der „Katholischen Kirche in Dornbirn“.
Das Ende des „Jahres der Barmherzigkeit“ – die Pforten werden geschlossen, die menschlichen Türen bleiben offen
„Jahr der was?“, werden sich viele Menschen Anfang Dezember 2015 gefragt haben, als Papst Franziskus ganz offiziell das „Jahr der Barmherzigkeit“ ausrief. Barmherzigkeit ist ein Wort, das im täglichen Sprachgebrauch wahrscheinlich nur selten vorkommt. Aber es wird gelebt. Wie, zeigen z.B. die „Zeugen der Barmherzigkeit“ am kommenden Wochenende in Vorarlbergs Kirchen. Zum Abschluss des Jahres der Barmherzigkeit, bei dem auch die Pforten der Barmherzigkeit geschlossen werden.
Umfrage zur Kirche in Dornbirn wird ausgewertet
Knapp unter der 1000er Marke ist die Zahl stehen geblieben – bei 991 um genau zu sein. So viele Dornbirnerinnen und Dornbirner haben in der Zeit vom 12. bis 20. November an der Umfrage zu den Entwicklungen und Zielen der Katholischen Kirche Dornbirn teilgenommen und damit gezeigt, dass ihnen das Thema wichtig ist. Und jetzt? Jetzt wird ausgewertet – und im Frühjahr präsentiert.
Der gläserne Mensch – Gesellschaftspolitischer Stammtisch zum Verschwinden der Privatsphäre
„Das könnte Ihnen auch gefallen“ – wie oft haben Sie diese fünf „magischen“ Worte schon gelesen, wenn Sie im Internet unterwegs waren? Woher weiß das Internet, welche Schuhe (zu) einem passen könnten? Dass im Bücherregal noch Teil drei der Trilogie fehlt? Fragen wie diesen geht der Gesellschaftspolitische Stammtisch zum Thema „gläserner Mensch“ am 5. Dezember in Dornbirn nach.
Umfrage zur Katholischen Kirche Dornbirn: Die Ergebnisse sind da
Die Katholische Kirche in Dornbirn hat gefragt – und fast tausend Dornbirnerinnen und Dornbirner haben geantwortet. Sie haben gezeigt, dass ihnen die Entwicklungen und Ziele des Seelsorgeraums „Katholische Kirche in Dornbirn“ ein wichtiges Anliegen sind. Und nicht nur das: Der Großteil der Dornbirner/innen teilt diese angestrebten Ziele des Seelsorgeraums auch. Bei der konkreten Umsetzung zeigen sich aber deutliche Verbesserungsmöglichkeiten. Erste Schritte wurden bereits bei einer Sitzung mit den Pfarrgemeinderäten und Pfarrkirchenräten Dornbirns vorgestellt.
10 Jahre Theo-Forum, ein Burger und ne Coke
Man könnte das Theo Berufsinfoforum im Jugend- und Bildungshaus St. Arbogast durchaus als Verkaufsschlager bezeichnen - wenn es denn nicht gratis wäre. Bereits zum zehnten Mal stürmen Schüler/innen und Lehrer/innen aus ganz Vorarlberg am 9. Februar den Infotag rund um Beruf und Berufung. Über 500 Jugendliche haben sich bereits angemeldet – na wenn das kein Geburtstagsgeschenk zum Zehnjährigen ist.
Angekommen in Vorarlberg – Gesellschaftspolitischer Stammtisch zum Thema Flucht
Wie fühlt es sich an, in einem fremden Land eine neue Heimat zu finden? Welche Herausforderungen bieten sich hier oder stellen sich einem gar in den Weg? Einen Blick auf dieses „reale Leben“ von geflüchteten Menschen, die nun in Vorarlberg angekommen sind, wirft der Gesellschaftspolitische Stammtisch am 13. Februar im Kolpinghaus Dornbirn.
Mit „halt amol“ sportlich durch die Fastenzeit
Was haben die Freeskierin Nadine Wallner, der Handballer Lukas Frühstück, der Fußballer Benedikt Zech oder die Kunstrad-Weltmeisterin Adriana Mathis gemeinsam? Sie sind Profi-SportlerInnen – und zeigen bei „halt amol“ - dem Fastenzeitprojekt der Katholischen Kirche - wie Innehalten funktionieren kann. In Wort und Bild.
Offen und achtsam bleiben – Priesterweihe von Dariusz Radziechowski
Ein Pastoralpraktikum führte Dariusz Radziechowski vor vier Jahren nach Vorarlberg. Am kommenden Samstag, 4. März, wird der gebürtige Pole von Bischof Benno Elbs in Feldkirch zum Priester geweiht.
Wäre Jesus heute Vegetarier? – Gesellschaftspolitischer Stammtisch zum Thema Fleischkonsum
Früher, beim Dorfmetzger, wusste man noch woher das Fleisch stammte, das später auf dem Teller landete. Heute fällt die Spurensuche nach der Herkunft schon etwas schwerer. Ob und wie viel Fleischkonsum eigentlich noch vertretbar ist – und unter welchen Bedingungen, ist Thema des Gesellschaftspolitischen Stammtischs am 6. März.
Bischofskonferenz in Vorarlberg
15 Jahre ist es her, dass die österreichischen Bischöfe zuletzt in Vorarlberg tagten. Von 13. bis 15. März findet in der Propstei St. Gerold nun die Frühjahrsvollversammlung statt. Zum Festgottesdienst der Bischöfe am 15. März um 18 Uhr in der Pfarrkirche Nüziders sind alle eingeladen.
„Ich bin da.für" - Pfarrgemeinderatswahl 2017
Rund 183.000 KatholikInnen der Diözese Feldkirch sind am 19. März eingeladen, sich an einem der größten demokratischen Prozesse der Kirche zu beteiligen und ihre Stimme abzugeben. Für über 1000 potentielle Pfarrgemeinderäte in 119 Pfarren – bei den Pfarrgemeinderatswahlen 2017.
Die ersten Zahlen sind da – Vorarlberg hat seine Pfarrgemeinderäte gewählt
Noch ist die Auszählung der Stimmen zwar nicht abgeschlossen, ein erstes Zwischenergebnis zeigt mit 12,5 Prozent aber eine ähnlich hohe Wahlbeteiligung wie bei der letzten Pfarrgemeinderatswahl. In manchen Pfarren konnte die Beteiligung sogar um das Doppelte gesteigert werden. Über 600 Familien haben zudem die neue Möglichkeit des Familienstimmrechts genutzt.
Diakonenweihe von Lojin Joseph Kalathipparambil und Rosh Joseph Kalluveettil
Am kommenden Samstag, dem 25. März, werden in der Pfarrkirche in Hard gleich zwei Priesteramtskandidaten von Bischof Benno Elbs zu Diakonen geweiht: Lojin Joseph Kalathipparambil und Rosh Joseph Kalluveettil.
Wir wollen reden – der W’ortwechsel geht in die zweite Runde
Sitzen drei Frauen und ein Bischof auf dem Podium. Nein, so beginnt kein guter Witz, sondern die Dialoginitiative „W’ortwechsel“ der Katholischen Kirche Vorarlberg, die heuer mit einer Auftaktveranstaltung am 30. März startet. Zum zweiten Mal stehen dabei über 40 spannende Frauen und Männer aus Gesellschaft, Kultur und Kirche für gute Gespräche über Gott und die Welt zur Verfügung. Und: Sie sind buchbar und kommen nach Hause ins Wohnzimmer.
Wenn ein Kind stirbt – Christliches Gemeinschaftsbegräbnis mit muslimischem Gebetsteil
Wenn ein Kind stirbt, bleiben Mütter, Väter, Geschwister und Familien verwaist zurück. Das christliche Gemeinschaftsbegräbnis am 6. April, zu dem die Krankenhausseelsorger/innen alle Betroffenen nach Rankweil einladen, soll ein Beitrag sein, diesen Schmerz zu teilen.
Was im Leben wirklich zählt!? Die Helfende Hand Akademie lädt zum Kamingespräch
Zwei simple Worte, mehr braucht es nicht um „die“ Frage zu stellen, auf die es wirklich ankommt: Was zählt?! Eine gute Frage, auf die eine Monoskifahrerin, ein Geschäftsführer und eine Kongressorganisatorin ganz persönliche Antworten geben - beim Kamingespräch der Berufungspastoral der Diözese Feldkirch am 5. April in Götzis.
Einladung zur Chrisammesse mit Bischof Benno Elbs
Am kommenden Montag, 10. April, 19.30 Uhr, wird Bischof Benno Elbs im Dom in Feldkirch die Chrisammesse feiern. Ein feierlicher Anlass, bei dem drei Dinge im Zentrum stehen: Die Weihe der Heiligen Öle, die Erneuerung des Versprechens zum Dienst der Priester und Diakone und die Gemeinschaft aller Getauften.
Das Herz des guten Hirten
Die Chrisammesse, gestern Abend im Feldkircher Dom, feierte Bischof Benno Elbs gemeinsam mit den Priestern, Diakonen, Frauen und Männern seiner Diözese. Und betonte in seiner Predigt, dass in der Brust jedes Christen und jeder Christin das Herz des guten Hirten schlage.
Zeig mir, was dir heilig ist - interkulturelle Wanderung
Ein rund 2,5 Kilometer langer Spaziergang verbindet am Samstag, 29. April, in Bregenz Menschen verschiedenster Kulturen, Religionen und Konfessionen miteinander. Bei der interkulturellen Wanderung mit dem klingenden Namen „Zeig mir was dir heilig ist“.
Schuhe binden und los geht's – Am 1. Mai ist Landeswallfahrtstag
Egal welches Anliegen sie nach Rankweil führt – vom Sorgen über Bitten bis hin zum Dank – auch an diesem 1. Mai kennen hunderte Pilger/innen und Wallfahrer/innen nur ein Ziel: die Basilika auf dem Rankweiler Liebfrauenberg.
Gemeinsam unterwegs - Diözesanwallfahrt am 6. Mai
"Wallfahrten sind heilige Orte, Orte der Kraft und der Begegnung mit Gott“, lädt Bischof Benno Elbs zur Diözesanwallfahrt am 6. Mai ein, die traditionell ins Kloster Maria Einsiedeln führt.