Die Kommissionen von Pax Christi Österreich

israel-palästina-2flaggenKommission: Israel/Palästina        Im Sinne einer doppelten Solidarität unterstützen wir die Kräfte des Friedens in Israel und Palästina. Die Besetzung der palästinensischen Gebiete muss ein Ende haben. Die Positionen von Pax Christi Österreich in dieser Frage finden sich im Memorandum vom 13. März 2010 (Download als PDF).  Vorsitzende: Gerhilde Merz 

Non Violence_UNOKommission: Sicherheit / Abrüstung  
Die politischen und militärischen Entwicklungen in Österreich und der EU im Hinblick auf ihren friedensstiftenden oder konflikt-/kriegsfördernden Charakter werden verfolgt. Schwerpunktthemen: Die Beibehaltung des neutralen Status Österreichs bzw. Nichtbeitritt zur NATO; die so genannte Raketenabwehr der USA in Polen und Tschechien; die "Festung Europa", also die Aufrüstung an den Grenzen Europas; die "Abschaffung der Wehrpflicht" bzw. die Schaffung kriegsfähiger Berufsheere. Vorsitzender: Dr. Klaus Heidegger 

Derzeit läuft der Diskussionsprozess zur friedenspolitischen Position von Pax Christi Österreich. Hier finden sie den Entwurf des so genannten Memorandums, der zur öffentlichen Diskussion vorliegt, zu der Sie gerne eingeladen sind!  

globus symbolischKommission "Gerecht Wirtschaften" 
Wirtschaftliches Unrecht ist eine zentrale Ursache, Folge und Begleiterscheinung aller kriegerischen Auseinandersetzungen. Pax Christi legt so besonderes Augenmerk auf wirtschaftliche Entwicklungen. Studien, Stellungnahmen,  Fortbildungsveranstaltungen und -unterlagen, Leserbriefe, Kontakt mit Verantwortungsträgern/innen in Wirtschaft und Politik gehören zur Arbeitsweise. Die Vernetzung mit anderen zivilgesellschaftlichen Initiativen und sozialen Projekten bündeln die friedenspolitischen Kräfte.  Vorsitzende: Dr. Michael Striebel / Rudolf Jopp 

menschenrechte symbolfotoKommission: Menschenrechte
Die Unterstützung von Bischof Erwin Kräutler im Einsatz gegen das Kraftwerkprojekt "Belo Monte"ist von besonderer Bedeutung. Menschenrechte und Asylfragen  ist unser zweites Thema. Es geht uns um einen offenen und toleranten Umgang zwischen Menschen jeglicher Herkunft. Der Kommissionsvorsitz ist momentan vakant. Interimistische Leitung: Gustav Krammer (PC Burgenland). Näheres zu den Aktivitäten > hier.  

jägerstätter franzKommission: Franz Jägerstätter 
Wir sehen die Aufgabe, das prophetische Zeugnis Franz Jägerstätters sowie seine Botschaft von Gewaltfreiheit und Feindesliebe lebendig zu erhalten. Arbeitsschwerpunkte sind der Einsatz für die Anerkennung Franz Jägerstätters im öffentlichen Leben durch Veranstaltungen zu den Gedenktagen am 21. Mai und 9. August und für das Zeugnis anderer Märtyrer/innen weltweit. Vorsitzende: Elisabeth Jungmeier.