Artikel

12. Februar: Tag gegen den Einsatz von Kindersoldaten
An diesem Tag soll an das Schicksal der Kinder gedacht werden, die zum Kampfeinsatz in Kriegen und bewaffneten Konflikten gezwungen werden.
Lampert Bernhrd
Conterto Stella Matutina
Barockmusik so authentisch wie möglich
Die Geschichte des Barockorchesters Concerto Stella Matutina ist eine Erfolgsgeschichte.
Ein getanztes Stück Geschichte
"Was fällt Ihnen ein, wenn Sie das Wort ‚Tanz’ hören? Was verbinden Sie mit dem Begriff ‚Bühnentanz’? Was ist für Sie ‚zeitgenössischer Tanz’?“ Wenn Ihnen bei der Antwort auf diese Fragen nicht viel mehr als ein „Ähh...“ oder „Mmhh...“ über die Lippen kommt, dann schauen Sie sich das Stück „FANS“ der „companie bewegungsmelder“ an. Ein beglückendes Vergnügen.
Sonntagslesungen: Ja, warum eigentlich nicht?
5. Sonntag im Jahreskreis - Lesejahr C, 10. Februar 2013. Wort zum Sonntag von Andrea Berger-Gruber.
Von Lebensfreude und Humor
Teil 5 der 5teiligen Serie "Himmelsträume" der Theologin und Psychotherapeutin Dr. Maria Riebl
Pfr. Armin Fleisch
Ein privates Allerheiligen
Zusätzlich zu Allerheiligen und dem Jahresgedächtnis gibt es im Bregenzerwald einen weiteren Gedenktag für die Verstorbenen: den Jahrtag. An einem bestimmten Sonntag im Jahr kommen Familien und Sippen zusammen, besuchen den Gottesdienst und denken intensiv an ihre Lieben, die gestorben sind.
KirchenBlatt Nr. 6 vom 7. Februar 2012
Titelseite und Inhaltsübersicht
Die Demenz trifft uns im Kern
In den nächsten Jahren wird laut Weltgesundheitsorganisation die Zahl der Menschen, die an Demenz leiden, drastisch steigen. Der Soziologe Reimer Gronemeyer widmet sich in seinem neuen Buch diesem Thema und tritt dafür ein, dass die Gesellschaft vor allem humane Antworten auf das Phänomen Demenz finden muss.
Die Heilige im Fragment
Edith Stein, oder Teresia Benedicta a Cruce, wie sie mit Ordensnamen hieß, war vieles: Jüdin, Atheistin, Christin, Philosophin, Karmelitin und Märtyrerin. Am 1. Mai 1987 wurde sie selig und am 11. Oktober 1998 heilig gesprochen. Sie hinterließ ein einzigartiges Lebens- und Glaubenszeugnis, welches von der Regisseurin Márta Mészáros in 97 Minuten auf Film gebannt wurde. Der Titel: „Die siebte Kammer / Die Jüdin - Edith Stein“.
Morgens ein guter Gedanke, abends kurze Reue und Danksagung
Bruder Johannes Vogt von den Feldkircher Kapuzinern feiert am 16. Februar seinen 90. Geburtstag. Das KirchenBlatt traf ihn zu diesem Anlass im Antoniushaus in Feldkirch und führte mit ihm ein hochinteressantes Interview über den heiligen Fidelis, über seine persönliche Berufungsgeschichte und darüber, was er uns Nachgeborenen mit auf den Lebensweg geben möchte.
Vielleicht hat Gott ein Schwein für mich
Teil 1 der Serie von Pater Georg Sporschill: "Abenteuer Gottesglaube in der Freundschaft"
Sonntagslesungen:gestern, heute, morgen
1. Fastensonntag – Lesejahr C, 17. Februar 2013
Hunger in Bildern
Jede Zeit und Kultur hat ihren „Hunger“. In den Hungertüchern wird er mit Formen und Farben eindrücklich vor Augen geführt. Eine bunte Sammlung solcher Tücher ist in der Fastenzeit im Alten Pfarrhof in Balzers zu sehen. Betrachtenswert.
KirchenBlatt Nr. 7 vom 14. Februar 2012
Titelseite und Inhaltsübersicht
Einer von uns
Für die einen ist sie eine Art medizinische Wunderwaffe - für die anderen ein Verbrechen an der Menschenwürde: Die „embryonale Stammzellenforschung“. „One of us“, also „Einer von uns“, nennt sich die EU-Bürgerinitiative, die auf der Suche nach einer Million Unterstützer „für das Leben“ ist.
P. Toni Wittwer SJ
Die Frage: Nehme ich die Wirklichkeit an?
Seit 15 Jahren lebt der aus Thüringen stammende Jesuit P. Dr. Toni Witwer in Rom. Er unterrichtet dort spirituelle Theologie und arbeitet in der Generalleitung des Jesuitenordens. Als Generalpostulator ist er für alle Heilig- und Seligsprechungsverfahren zuständig, die Jesuitenpatres betreffen. Bei einem Besuch in Vorarlberg sprach er mit dem KirchenBlatt über den Papst, den Rücktritt Benedikts XVI. und hilfreiche Kriterien für einen Nachfolger.
In guten und in schweren Tagen
Teil 2 der Serie von Pater Georg Sporschill: "Abenteuer Gottesglaube in der Ehre für die Eltern"
Sonntagslesungen: himmelwärts taumelnd
2. Fastensonntag - Lesejahr C, 24. Februar 2013. Wort zum Sonntag von Andrea Berger-Gruber.
Jodok Müller
Provence: Meer, Kulinarium, Kunst - und noch mehr
Jodok Müller konnte als spiritueller Reisebegleiter für die Fahrt in die Provence gewonnen werden. Der Pfarrer von Lech erzählt von seinen Reiseerfahrungen und vom Reiz einer KirchenBlatt-Reise.
KirchenBlatt Nr. 8 vom 21. Februar 2013
Titelseite und Inhaltsübersicht
Papst ist Trumpf
Das Interesse an Kirche nimmt dramatisch ab. Trotzdem ist ein Kirchenereignis wie der Papstrücktritt das Medienereignis schlechthin. Haben Papst und Kirche wirklich so wenig miteinander zu tun?
Hildegard Wustmans
Günter Wassilowsky
Mami Ruth - die Bienenkönigin der Straßenkinder
Teil 3 der Serie von Pater Georg Sporschill: "Abenteuer Gottesglaube - die Unscheinbare überragt die Mächtigen"
Franz Kogler
Wort zum Sonntag 2/2013
Sonntagslesungen: Geh in Gottes Namen
3. Fastensonntag – Lesejahr C, 3. März 2013. Wort zum Sonntag von Franz Kogler.
Andreas Wucher
Autor: fasten mit allen Sinnen
Cover Fastenbuch Wuchner
Ein Fasten wie ich es liebe
Fasten mit Andreas Wuchner ist Gegenstand eines Fastenbuches. Im KirchenBlatt Interview spricht der Heilpraktiker und ausgebildete Bauingenieur über seinen Weg zum Fasten, über die neue Freiheit die im bewussten Verzicht liegen kann, und er gibt Tipps, wie man sich zuhause eine Auszeit vom gewöhnlichen Essen bereiten kann. Das Gespräch macht Lust auf mehr. Wuchner gibt im ganzen deutschsprachigen Raum Fastenkurse, übrigens seit 22 Jahren auch im Bildungshaus St. Arbogast.
Ich bin (ge)wichtig
Ökologisch, sozial und gerecht: es gibt ihn schon, den neuen Lebensstil. In tausenden Mosaiksteinchen findet er sich weltweit. Auch hier im Ländle. Der neue Verein "Konsumentensolidarität - Jetzt" will nun diese „Mosaiksteinchen“ vernetzen. Damit deren Kräfte größer werden. Und die Lebensfreude noch dazu.
Diese Musik trägt tagelang weiter
Mehrstimmige ostkirchliche Melodien, lange Kyrie-Rufe, gesungenes Gebet: all das gehört zu einem Gottesdienst im byzantinischen Ritus. Am 9. März wird in Bregenz St. Gallus wieder eine „Heilige und Göttliche Liturgie“ gefeiert. Musikalisch gestaltet vom Vorarlberger Johannes-Chrysostomos-Chor.
Von Skateboardern und grünen Männchen
„Kurzfilme ganz unterschiedlicher Genres und Inhalte - von freien Autoren und Filmstudenten abseits von Hollywood gedreht - hat das Sekretariat der Katholischen Bischofskonferenz wieder unter dem Titel „AUGENBLICKE 2013“ zusammengestellt. Kleine Spielfilme, aber auch Animationsfilme sind darunter, Komisches und Aufwühlendes.
KirchenBlatt Nr. 9 vom 28. Februar 2012
Titelseite und Inhaltsübersicht
Ein Land mit viel Geschichte
Viele verbinden mit der „Grünen Insel“, wie Irland auch gerne genannt wird, ja ganz klischeehaft Leprechauns, Guinnes und grüne Wiesen mit Schafen. Dass die drittgrößte Insel Europas noch viel mehr zu bieten hat, zeigt das Programm der KirchenBlatt-Reise im Juni 2013: Zum Beispiel die Felsklippen Cliffs of Moher mit einer der schönsten Aussichten, Irlands achtes Weltwunder der „Giant‘s Causeway“ oder Clonmacnoise, Irlands frühchristliche klösterliche Ansiedlung - um nur einige der Sehenswürdigkeiten zu nennen. Was die Teilnehmer/innen sonst noch erwartet, erfahren Sie im KirchenBlatt - Gespräch mit Pfarrer Eugen Giselbrecht, der die Reise vom 3. bis 12. Juni begleiten wird.
Gott des Zorns und Gott der Liebe?
Das Jüdische Museum und die Grüne Bildungswerkstatt luden zu einer Diskussionsveranstaltung zum Thema „Brauchen wir Religion?“ Nach einem religionsgeschichtlichen Vortrag von Kurt Greussing folgte eine sehr engagierte Diskussion mit Vertreter/innen aus Islam, Christentum und Judentum.
ausFRAUENsicht - Böse sein
Babanuza - Gottes kleiner Schmetterling
Teil 4 der Serie von Pater Georg Sporschill: "Abenteuer Gottesglaube - die Unscheinbare überragt die Mächtigen"
Sonntagslesungen: Mit Gottes Hilfe
4. Fastensonntag - Lesejahr C, 10. März 2013. Wort zum Sonntag von Franz Kogler.
Gute Kunst von guten Künstlern
Die Gruppenausstellung „Igel, Toffifee & Hallenbad“ in der Hospiz Galerie in Bregenz präsentiert die Arbeiten von Kreativschaffenden der Lebenshilfe. Die Qualität der Arbeiten überzeugt und die Spontanität der Künstler/innen berührt.
Kirsten Helfrich
Hospiz Galerie Bregenz
KirchenBlatt Nr. 10 vom 7. März 2013
Titelseite und Inhaltsübersicht
Sonntagslesungen: Komm, nimm die Einladung an
5. Fastensonntag – Lesejahr C, 17. März 2013, Wort zum Sonntag von Franz Kogler.
Cover ausFRAUENsicht
Gott und die Welt - als Frau betrachtet
Eigentlich ist es ja eine Frechheit. Da setzt sich eine Frau von vielen hin und schreibt eine Kolumne. Sie nennt sie ausFRAUENsicht - was ja irgendwie schon einer Ansage gleichkommt. Und das Fazit, das man daraus ziehen sollte: Es wäre absolut wünschenswert, wenn noch mehr Damen diese Frechheit besäßen.
Carlo M. Martini - der Kardinal mit dem hörenden Herzen
Teil 5 der Serie von Pater Georg Sporschill: "Abenteuer Gottesglaube - Mit hörendem Herzen"
Reden wir Klartext - am Theater Kosmos
„Muttersprache Mameloschn“ hatte am Theater Kosmos in Bregenz seine österreichische Erstaufführung. Der Konflikt von drei Generationen jüdischer Frauen gerät zu einem kompakten Drama.
Nicole Feurstein und Monique Wolf
Orientierungstage 2013
Ramona Burger und Valerie Sohm
Orientierungstage 2013
Doch nicht orientierungslos
Seit 10 Jahren leisten die Orientierungstage einen wichtigen Beitrag zur Vermittlung sozialer Kompetenz, Persönlichkeitsentwicklung und Werte an Vorarlberger Schulen. Über 10.000 Schüler/innen haben in dieser Zeit vom Angebot der Katholischen Jugend und Jungschar Vorarlberg profitiert.
KirchenBlatt Nr. 11 vom 14. März 2012
Titelseite und Inhaltszusammenfassung
Martin Peter
Komm und sieh - Mellau
Walter Metzler
Komm und sieh - Mellau
Rosa Kohler
Komm und sieh - Mellau
Von der Asche und dem Feuer
In Mellau fand am 4. März im Rahmen des Kurses „Komm und sieh“ ein offener Abend zum Thema „Heiliger Geist“ mit dem Salzburger Theologen und Missionar Georg Mayr-Melnhof statt. Ein Erlebnisbericht zu einem Vortrag der besonderen Art.
Georg Mayr-Melnhof
Komm und sieh - Mellau
"Nur der liebe Gott darf mich wecken"
Aufführung von Eric E. Schmitts "Oskar und die Dame in Rosa" - „Shakespeare, das Theater“, die professionelle Bühne, geleitet von Renate Bauer und Martin Sommerlechner, setzt sich existentiell mit dem Thema der Gottsuche und dem Umgang mit dem Sterben auseinander.
Wie der Glaube ein Gesicht bekommt
Teil 6 der Serie von Pater Georg Sporschill: "Abenteuer Gottesglaube - in der Begegnung mit Armut"
Passion im größten "Gefrierschrank" Tirols
„Bewaffnet“ mit dicken Jacken, Mützen und Schals fiebern rund 650 Tiroler/innen derzeit mit jeder Probe „dem Ereignis“ entgegen: Den Passionsspielen in Erl. Inneres Feuer ist auch dringend notwendig, denn im Passionsspielhaus ist es vor allem eines: kalt.
Sonntagslesungen: Weck mein Ohr morgens
Palmsonntag – Lesejahr C, 24. März 2013 - Wort zum Sonntag von Franz Kogler.
Das Geschehen am Tisch
Die Feier der Erstkommunion ist für die ganze Familie ein besonderes Ereignis. Andrea Löschner und Jürgen Hartmann erzählen von ihren Erfahrungen als Eltern.
KirchenBlatt Nr. 12 vom 21. März 2013
Titelseite und Inhaltsübersicht
Auf ein Wort: Noch nicht, doch bald.
von Chefredaktreur Dietmar Steinmair.
Sonntagslesungen: Zeichen des Lebens
Ostersonntag am Tag - Lesejahr C, 31. März 2013. Wort zum Sonntag von Franz Kogler.
Erdbeeren im Winter
Manchmal sind es die kleinen Dinge im Leben, die den Ausschlag geben, dass sich etwas ändert. Kleine Dinge wie Erdbeeren im Winter beispielsweise, die eine Vorarlbergerin dazu bewegen, vom einen auf den anderen Tag nach Rumänien zu fliegen und dort zu helfen.
Sonntagslesungen: einer, der in greifbarer Nähe ist
2. Sonntag der Osterzeit - Lesejahr C, 7. April 2013. Wort zum Sonntag von Martin Fenkart.
Martin Fenkart
Wort zum Sonntag April 2013
Auf Gutenbergs Spuren
Im Anfang war das Wort, heißt es im Johannesprolog. Weil Worte allein für ein informatives KirchenBlatt nicht genügen, haben wir noch Bild(er), Layout, Redakteur/innen sowie Drucker/innen hinzugefügt. Davon, wie das alles zusammenhängt, können Sie sich bei einer Leser/innenführung bei Russmedia selbst überzeugen.
"Bewahrung der Schöpfung" ist nicht umsonst
Schöpfungsverantwortung wird in der Pfarre Nenzing groß geschrieben - und das nicht erst seit gestern. Bereits im Jahr 2007 wurde in der Marktgemeinde die Arbeitsgruppe „Bewahrung der Schöpfung“ gegründet und eben erst mit dem Hypo-Umwelt-Förderpreis ausgezeichnet.
Geworfen in einen reißenden Fluss
Teil 7 (Schluss) der Serie von Pater Georg Sporschill: "Abenteuer Gottesglaube - Glauben, das Abenteuer"
KirchenBlatt Nr. 13/14 vom 28. März/4. April 2013
Oster-Doppelnummer: Titelseite und Inhaltsübersicht
Beten ist wie Tanzen mit Gott
Die Schwestern der heiligen Klara sind mittlerweile seit elf Jahren in Bregenz. Ihrem geistlichen Weg entsprechend bieten sie Hinführungs- und Vertiefungskurse sowie Kurse für Geübte an. Das KirchenBlatt sprach mit Sr. Rita-Maria Schmid.
Nun sag, wie hast du's mit der Religion?
Man kann es drehen und wenden wie man will, aber: Vorarlberg ist ein Land der Einwanderer - und das nicht erst seit heute. Römer, Kelten, Alemannen... sie alle brachten neue Einflüsse ins Land. Und was liegt nach einer Einwanderung am nächsten? Richtig, die Integration.
Nikolaus Kuster
Franziskusforscher
Begegnung auf Augenhöhe
Dass der Papst sich nach ihm benannt hat, ist ein Grund, nach Franz von Assisi zu fragen. Der wirkliche Grund aber liegt darin, dass der Heilige bis heute begeistert, herausfordert und Christ-Sein zeigt.
Ein Stück, das vor Liebe strotzt
Jesus hat für alle Menschen gelebt und ist für alle gestorben. So augenfällig wird das selten dargestellt wie bei den Passionsspielen in Erl. 650 Frauen, Männer und Kinder werden das Stück auf die Bühne bringen. Zum 400. Jubiläum präsentiert sich die Passion rundum erneuert durch Künstler wie Felix Mitterer und Regisseur Markus Plattner.
Sonntagslesungen: Was sag ich da jetzt bloß?
3. Sonntag der Osterzeit - Lesejahr C, 14. April 2013. Wort zum Sonntag von Martin Fenkart (Diözese Feldkirch).
Lesacher
Gott setzt einen guten Anfang
Teil 1 von 8 der KirchenBlatt-Serie "Bausteine des Glaubens" von Mag. Erhard Lesacher.
Gott, der Befreier
Teil 2 von 8 der KirchenBlatt-Serie "Bausteine des Glaubens von Mag. Erhard Lesacher.
KirchenBlatt Nr. 15 vom 11. April 2013
Titelseite und Inhaltsübersicht.
Vom wogenden Gebet
Am 4. Mai lädt die Diözese Feldkirch zur Wallfahrt nach Einsiedeln ein. Pfr. Rudolf Bischof wird dort der Eucharistiefeier vorstehen und die Ansprache während der Vesper halten. Das KirchenBlatt sprach mit ihm über Wallfahrten, Einsiedeln und wogendes Gebet.
Pfr. Hubert Lenz
KiBl-Reise Türkei 2013
Kulturreise und Pilgerfahrt in die Türkei
Mediterranes Klima, kilometerlange Strände und verträumte Badebuchten - damit werben viele Reiseunternehmen für einen Urlaub in der Türkei. Dass die „Brücke zwischen Orient und Okzident“ noch viel mehr zu bieten hat, zeigt das Programm der KirchenBlatt-Reise vom 12. bis 19. Oktober 2013. Einer Kulturreise, die zugleich auch Pilgerfahrt sein könnte.
Sonntagslesungen: Hier bin ich!
4. Sonntag der Osterzeit - Lesejahr C, 21. April 2013. Wort zum Sonntag von Martin Fenkart, Diözese Feldkirch.
Gottes JA zu allen
Teil 3 (von 8) der Serie "Bausteine des Glaubens" von Mag. Erhard Lesacher: Wie Erlösung geschieht.
Dir. Jörg Maria Ortwein
Landeskonservatorium
Bildungs-Herbst für ChorleiterInnen
Das hat schon was an sich, wenn man sich vor einen Chor stellt und die Sängerinnen und Sänger der kleinsten Handbewegung ihres/ihrer Chorleiters/Chorleiterin folgen. Ausprobieren, weiterbilden, ausbilden heißt es deshalb am Vorarlberger Landeskonservatorium, das ab Herbst neue Lehrangebote in Chorleitung und Kirchenmusik startet.
KirchenBlatt Nr. 16 vom 18. April 2013
Titelseite und Inhaltsübersicht
Den Blickwinkel ändern
Islamische Kunst und Architektur sind in Vorarlberg präsent. Manchmal braucht es jedoch ein genaues Hinschauen oder einen Positionswechsel, um sie zu erkennen. Denn immer wieder sind sie eng mit Heimischem verwoben.
Statt Schafen Löckchen drehen. Hinausgehen.
„Der Jesuit“ ist der schlichte Titel eines Buches aus dem Jahr 2010. In mehreren Gesprächen gab Erzbischof Jorge Mario Bergoglio den Journalisten Sergio Rubin und Francesca Ambrogetti einen tiefen Einblick in sein Leben und sein Denken. Es gehört zum Spannendsten, was in den letzten Wochen an „Papst-Büchern“ erschienen ist.
Nur hinsehen hilft
„Macht Schule Theater“ - das ist keine Frage, sondern eine Theaterinitiative des Bundesministeriums für Unterricht, Kunst und Kultur. Und wer in den letzten Tagen das Glück hatte, beim Walk-Tanztheater Publikum in der Feldkircher Handelsakademie zu sein, der kann eines nur unterstreichen: Theater macht Schule - und zwar definitiv.
Sonntagslesungen: Mein Freund lebt auf der Straße
5. Sonntag der Osterzeit - Lesejahr C, 28. April 2013. Wort zum Sonntag von Martin Fenkart.
Gott schenkt sich selbst
Teil 4 (von 8) der Serie "Bausteine des Glaubens" von Mag. Erhard Lesacher: Jesus Christus - wahrer Gott und wahrer Mensch.
KirchenBlatt Nr. 17 vom 25. April 2013
Titelseite und Inhaltsübersicht
ausFRAUENsicht - Lesenswert
Tage der Utopie: Festival für eine gute Zukunft
Seit zehn Jahren schon treffen sich Menschen in St. Arbogast zum „Festival für eine gute Zukunft“. Sie teilen ihre Visionen. So wandeln sich Utopien von „Nicht-Orten“ zu Wirklichkeiten. Ein Wunder?