Eine pastoraltheologische Landkarte für die Entwicklung der Kirche vor Ort.

Wohin entwickelt sich die Kirche? Wie geht es mit uns weiter?

Immer wieder durften wir im Team "Entwicklung" in den letzten zehn Jahren Denk- und Lernprozesse von Verantwortlichen in verschiedenen Pfarren, Regionen und auch Diözesen zur Zukunft der Kirche miterleben und begleiten. Diese Gruppen haben die aktuellen Veränderungen gedeutet, von ermutigenden Aufbrüchen in anderen Ländern und Kirchen gelernt und Zukunftsbilder entwickelt. Die entstandenen Bilder zeigen einen hohen Grad an Übereinstimmung.

Dabei ist auch unser Bild einer guten Zukunft der Kirche immer klarer geworden und wir haben daraus ein Modell entwickelt. Wie eine Landkarte beschreibt es eine Grundbewegung von Kirche und konkretisiert diese Dynamik in fünf Handlungsfeldern, die zum Gespräch über die gute weitere Entwicklung der Kirche einladen.

Wenn hier von Kirche die Rede ist, sind damit die verschiedenen Teile des "Leib Christi" gemeint und als Anwendungsfelder geeignet: eine Diözese, eine Pfarre, eine Ordensgemeinschaft, eine Bewegung, eine neu gegründete Gemeinde, ... In gewisser Weise kann das Modell auch auf jede/n einzelne/n Christ/in angewendet werden, den jede/r Getaufte ist berufen an dieser Mission der Kirche anteil zu nehmen.

Das Beste liegt noch vor uns

Mit Hilfe des Modells lässt sich ein Bild der guten Zukunft der Kirche beschreiben. Eine Gruppe kann sich anhand der Landkarte auf eine gemeinsame Vision für ihren Verantwortungsbereihc verständigen. Leonardo da Vinci hat empfohlen: "Binde deinen Karren an einen Stern." Ein anziehendes, klares Bild einer guten Zukunft gib für das Handeln in der Gegenwart, für den eleganten nächten Schritt, Energie und Orientierung.

Auf den Ruf Gottes hören

Das Modell kann Verantwortliche in der Kirche aber auch dabei unterstützen, die Ist-Situation ihres Bereichs in einer pastoralen Landkarte zu verorten. Im Blick auf Charismen, Sehnsüchte und Erfordernisse kann in einem bestimmten Handlungs- und Entwicklungsfeld einen Ruf Gottes spürbar werden. Jedes der fünf Felder kann zum Fokus einer strategischen Entwicklung gemacht werden.

Aufbau des Modells

Eine Landkarte für kirchliche Entwicklung

(Illustration: Anna Egger)

Hier finden Sie die Beschreibung der Grunddynamik von Kirche zwischen Sammlung und Sendung und der fünf Handlungs- und Entwicklungsfelder:

Die Wurzeln des Modells

Die Hauptwurzel des Modells liegt in den "Orientierungen für die Wege der Pfarrgemeinde" aus unserem diözesanen Gesprächsprozess "Die Wege der Pfarrgemeinden", der vom damaligen Leiter des Pastoralamtes Feldkirch, Dr. Walter Schmolly, geleitet wurde. Unschwer zu erkennen ist die Inspiration durch Papst Franziskus und "Evangelii Gaudium". Den Begriff der "Komm-her-" und "Geh-hin-Kirche" verdanken wir dem Innsbrucker Pastoraltheologen Dr. Christian Bauer.