Artikel

Wann es kein Lausbubenstreich mehr ist!
Strafmündigkeit bei Jugendlichen - Von einem "dummen Lausbubenstreich" hin zu einem strafrechtlich relevanten Verhalten ist es oft nur ein kleiner Schritt. Eine eingeworfene Scheibe - Sachbeschädigung, oder ein kleiner Diebstahl als Mutprobe. Dafür muss man ab dem 14. Geburtstag in einem gewissen Rahmen durchaus selbst einstehen.
Und wie geht es meinem Kind?
Trennung/Scheidung: die Krise, Trennung als notwendiger Schritt, Gigagampfa als Unterstützung und Scheidung als Prozess
Schwanger, was nun?
Anna, 36 J. erzählt - total aufgelöst, dass sie erst seit wenigen Tagen weiß, dass sie schwanger ist und überhaupt nicht damit gerechnet hat. Ihre Lebenssituation wird somit total auf den Kopf gestellt. Zudem hat ihr Freund, der Kindsvater, sie vor einer Woche verlassen. Beruflich hat sie begonnen sich selbständig zu machen und sie weiß jetzt nicht, wie es weitergehen soll …
"Jetzt gehören wir dazu!"
Das Ehe- und Familienzentrum Feldkirch konnte die LQW-Textierung erfolgreich abschließen.
Wenn für Kinder "die" Welt in Brüche geht
Ist es oftmals für die Erwachsenen das Zusammenbrechen „einer“ Welt – bricht für die Kinder vielmals „die“ Welt auseinander, so beschreibt Martina Höber, Leiterin von „Gigagampfa“, die Situation von Kindern, die eine Trennung ihrer Eltern erleben. „Gigagampfa“ ist ein Gruppenangebot des Ehe- und Familienzentrums für Kinder aus Trennungs- und Scheidungsfamilien.
Portrait Edgar
Die Rolle des Vaters in der Familie
Gedankensplitter aus der Männerberatung. Wenn Männer in die Beratung kommen, dann ist der Leidensdruck sehr groß. Sie spüren, dass ihnen etwas zwischen den Fingern zerrinnt, das sie nicht mehr halten und kontrollieren können. Das ist, wenn ihnen die Beziehung zur Partnerin wegbricht oder die gesundheitlichen Probleme unübersehbar geworden sind. Bei Trennungen sind häufig auch die Kinder ein Thema – aber nicht so sehr wegen der Erziehung, sondern wegen dem Machtspiel zwischen der Mutter der Kinder und den Männern. Die Kinder werden dabei leicht zum Spielball der Großen.
Altersunterschied bei Paaren
Roman und Manuela sind ein ungleiches Paar. Das fällt mir zunächst optisch auf, als sie zu mir in die Beratungsstunde kommen. Er groß, kräftig gebaut, sie klein und schmächtig und mindestens 15 Jahre jünger als er. Was sie zu mir führt? Auseinandergelebt, meint er. Der Altersunterschied macht uns wohl zu schaffen, meint sie.
Beziehungs-Burnout
Rebecca und Paul kommen im Fünf-Minuten-Abstand zur ersten Beratungsstunde. Er vom Büro, sie von zuhause. Beide Anfang Vierzig, ein attraktives Paar. „Wir sollten eigentlich zufrieden und glücklich sein. Es geht uns finanziell gut, wir haben ein schönes Haus im Grünen, zwei gesunde Kinder, einen Hund. Aber irgendwie ist „der Wurm drin“ bei uns. Deshalb sind wir da!“ So beginnt Rebecca und Paul ergänzt, sichtlich gereizt: „Ich verstehe nicht, was mit uns passiert ist. Je mehr ich mich anstrenge, uns ein gutes Leben zu ermöglichen, umso unzufriedener ist meine Frau. Da stimmt doch was nicht!“
Mann kocht
Nicht nur Obelix der Gallier, aus Asterix & Obelix, liebte das Essen über alles. Nicht nur gut, sondern vor allem auch viel musste es sein. Zum Beispiel ein Wildschwein. Und Miraculix wusste wie man die richtige Kräutermischung dazu machte.....
Smartphone & Co – ein Beziehungskiller?
Daniela und Markus haben es schließlich geschafft, nach einem turbulenten Tag gemeinsam essen zu gehen. Zum Italiener in die Stadt. Kaum haben sie Platz genommen, bimmelt auch schon Markus´s Handy. Er nimmt das Gespräch an, Daniela wirft ihm einen genervten Blick zu und greift schon mal zur Speisekarte. Als Markus sein Gespräch beendet hat, wählt auch er, wirkt auf Daniela aber noch abwesend. Dann wird das Essen serviert. Gerade in diesem Moment meldet sich wieder das Handy von Markus. Und er nimmt wieder ab. Daniela schaut abwechselnd auf ihr und sein Essen, wartet ab. Aber als Markus auflegt und dann ein Foto vom Essen macht, um es seinen „Freunden“ zu schicken, ist es für Daniela zu viel. Sie steht auf und rauscht hinaus.
Ferienwoche 2014 - "So, Gsell so!"
"Diese Woche hat mir so gut getan! Ich hatte Zeit für mich zum „lädala“ Cafe trinken,…, aber auch gemeinsame mit Zeit mit meinen Kindern und immer ein tolles, abwechslungsreiches Programm – eine gute Mischung eben. Ich musste mir nicht überlegen, was ich kochen sollte, konnte mich einfach verwöhnen lassen. Richtig Urlaub halt, ausspannen, genießen, viele Erlebnisse, tolle Gespräche und Begegnungen, von denen wir heute noch sprechen“ Teilnehmerin „s’coolschte war’s Schwimmbad und die nächtliche Schatzsuche uf dr Stadtmur“ meinten viele der Kinder die an der FEWO teilgenommen haben
Fewo 2014_1
Fewo 2014_1
Fewo 2014_1
Fewo 2014_2
Fewo 2014_2
Fewo 2014_4
FEwo 2014_5
FEwo 2014_6
FEwo 2014_7
Ehevorbereitungsseminare – eine Chance für Paare!
Auf einer Spruchkarte heißt es: „Heutzutage ist es nicht mehr‚verliebt – verlobt – verheiratet‘ sondern ‚verliebt – verletzt – verlassen‘“. Leider machen viele Menschen gerade auch diese Erfahrung. Aber muss es so sein? In der kirchlichen Ehevorbereitung werden Lebensthemen angesprochen und den Paaren ein aufmerksamer, behutsamer Umgang mit diesen nahegelegt. Damit ihre Beziehung gelingen kann. Mag. Edgar Ferchl-Blum
Zufriedenheit in der Partnerschaft
„Wie zufrieden fühlen Sie sich in Ihrer Beziehung? Auf einer Skala von eins bis zehn.“(zehn ist sehr zufrieden). Diese Frage stellte ich Lena (40) und Alexander (42), als Sie mir als Paar in der ersten Sitzung der Paarberatung gegenübersaßen. Lena“: „drei“. Alexander: „sechs“. Nicht überraschend, vorerst.
Holzbrettschweindle
Holzbrettschweindle basteln
Lauschtour
Ferienwoche 2015
Rieskratermuseum Nördlingen
Ferienwoche 2015
Schatzsuche Nachmittag
Ferienwoche 2015
Gutenachtgeschiche
Ferienwoche 205
Schatzsuche abends
Ferienwoche 2015
Stadttour
Ferienwoche 2015
Ferien in Nördlingen 2015
Ein Bericht mit Impressionen zur Begleiteten Ferienwoche 2015
Anleitung zum Wohlbefinden und Glücklich-Sein…?!
Glück, Wohlbefinden, Work-Life-Balance, Gesundheit, Stressfaktoren sind Begriffe, mit denen sich gut Geld verdienen lässt in einer Zeit und ihren Menschen, die es gewohnt sind zu leisten und sich ihren Wohlstand und ihr Wohlbefinden zu erarbeiten.
Auch in der Kirche die Vielfalt leben
Seelsorgerische Begleitung von homosexuellen Frauen und Männern und deren Angehörigen hat in der Diözese Feldkirch einen festen Platz bekommen: Nach einem Jahr Vorarbeit wurde im Sommer 2015 der Diözesane Arbeitskreis Homosexuellenpastoral (DAHOP Vorarlberg) als Einrichtung der Diözese eingesetzt. Er gehört organisatorisch zum Ehe- und Familienzentrum (efz).
Vater-Zeit
Robert kommt zu mir in die Männerberatung, um etwas Rechtliches abzuklären. Das fällt nicht in meine Beraterkompetenz und ich gebe ihm die Adresse eines Juristen aus unserem BeraterInnen-Team. Wir kommen dennoch ins Gespräch und er erzählt mir, dass er zurzeit bei seinen beiden Kindern ist und seinen Beruf als Lichttechniker gegen Vater & Hausmann eingetauscht hat.
Das Beziehungs-Konto
Anja und Klaus, beide Anfang Vierzig, kommen zur Paarberatung. Was sie zunächst von sich erzählen, klingt perfekt nach Vorarlberger Art: seit acht Jahren verheiratet, zwei liebe Kinder (eine sechsjährige Tochter und ein vierjähriger Sohn), ein Häuschen im Grünen, nette Freunde, hilfsbereite Nachbarn. Und sie behaupten, sich nach wie vor zu lieben. Aber: „die Luft ist raus in der Beziehung“, so Anja. Und Klaus bestätigt. Was ist passiert?
Männer in der Gewaltspirale
Andreas, 41, kommt zu mir in die Männerberatung. Er ist vergangene Woche aus dem Gefängnis entlassen worden. Frühzeitig, wie er sagt, wegen guter Führung, weil er mit dem Gewaltberater in der Justizanstalt gut kooperiert hat. Jetzt hat er einen Bewährungshelfer. Er will ein neues Leben beginnen, ein besserer Mensch werden. Dazu wünscht er sich Begleitung und Unterstützung von mir...
Im Herzen feiern wir gemeinsam - Weihnachtsgottesdienst für Väter in Trennungssituationen
Gerade zu Weihnachten schmerzt es besonders, wenn Familien getrennt sind. Väter leiden darunter ebenso wie Mütter und Kinder. Die Katholische Männerbewegung und EFZ lädt deshalb gemeinsam mit der Initiative „Papa gibt Gas“ am 24. Dezember, 14 Uhr, zu einem Gottesdienst für Väter in Trennungssituationen.
„Harmonie auf Knopfdruck – (k)ein frommer Wunsch“
Sonja und Markus kommen zu mir in die Beratungsstelle. Es ist eine Woche vor dem ersten Adventsonntag. „Wir kommen gerade aus einem Kaufhaus, da lief schon Weihnachtsmusik“ berichtete Sonja und sagte: „Ich glaub ich kann´s zu Weihnachten gar nicht mehr hören!“
Ein Leben für die Menschen im Land
Willi Hagleitner (76) wurde als Gründervater des Ehe- und Familienzentrums (efz) zu dessen Ehrenvorsitzenden ernannt. 37 Jahre lang hat er das efz maßgeblich mitgestaltet. Das KirchenBlatt sprach mit dem talentierten Netzwerker, der so etwas wie eine katholische Institution im Land darstellt.
Innere Stärke besitzen wir alle
Auf Grund psychischer Erschöpfung suchte Frau Z., 57 Jahre, vor einiger Zeit die efz- Beratungsstelle auf. Sie schilderte, dass sie neben der täglichen Arbeit auch noch hauptverantwortlich für die Pflege ihres demenzkranken Vaters ist. Ihre Mutter ist bereits vor einigen Jahren verstorben. Zunächst teilte sie sich die Pflege mit ihrer Schwester. Diese hat sich jedoch auf Grund der für sie zu hohen Belastung immer mehr zurückgezogen.
Weniger ist mehr - Gedanken zur Fastenzeit 2017
Fasten ist mehr als nur „weniger essen“. Dem Fasten wird eine erhöhte Wahrnehmungsfähigkeit zugeschrieben.
Logo Wolke 6
Sexuelle Mündigkeit – was ist das und vor allem was bedeutet das für die Eltern?
Mündig sein – bedeutet in der Lage zu sein sich selbst zu schützen und zu eigenem Urteil sowie selbstständiger Entscheidung befähigt zu sein. Nun – sind die Teenager mit 14 Jahren befähigt dazu – bzw. was braucht es damit sie es werden?
Wie erkennt man eine Jungfrau?
Vorarlberg ist das erste Bundesland, in dem unbegleitete minderjährige Flüchtlinge Kurse zur Sexualaufklärung besuchen – verpflichtend. Eine Autorin des Magazins „biber“ sprach mit einem von ihnen über Liebe, Sex und Zärtlichkeit.
20-Jahre Gigagampfa® des Ehe- und Familienzentrums Vorarlberg
Seit einem Vierteljahrhundert gibt das Ehe- und Familienzentrum Kindern aus Trennungs- und Scheidungsfamilien Raum für ihre Gefühle und Fragen. Seit 20 Jahren agiert man unter der eigenen Marke Gigagampfa®. Das wird am 4. Oktober im Jugend- und Bildungshaus St. Arbogast mit einem Festakt gefeiert.
Das Ehe- und Familienzentrum, Vorarlberg
Das Ehe- und Familienzentrum der Katholischen Kirche Vorarlberg (kurz „efz“) bietet Beratung und Bildung für Paare, Familien und Einzelpersonen in allen Lebenssituationen und Familienkonstellationen an. So begleitet das efz Familien durch die unterschiedlichen Veränderungsprozesse, wie auch im unteren Fallbeispiel zu lesen ist.