Artikel

Photo: Claudia Henzler / henzlerworks.com
Die große Co-Kreation
Was an den Tagen der Utopie geschieht, lässt sich weder planen noch vorhersagen. Es ist vielmehr ein schöpferisches Tun aller Beteiligten - von den Vortragenden über die Teilnehmenden bis hin zum Organisationsteam. Im Aufeinander-Hören und Miteinander-Teilen entwickelt sich Neues. Manchmal überraschend, oft beglückend. mehr lesen
Photo: Gebhard Barbisch
Schwerverdauliches Erbe
Begriffe wie „Erbsünde“ oder „letztes Gericht“ kommen heute kaum mehr vor. Zu viel Angst haben sie jahrhundertelang verbreitet. Der Theologe Fulbert Steffensky wagte sich im Bildungshaus St. Arbogast dennoch an diese Themen, eröffnete neue Sichtweisen und rettete sie damit in die Gegenwart. mehr lesen
Photo: Kath. Kirche Vorarlberg / Begle
Mäntel des Glaubens
Fulbert Steffensky blickt mit seinen 80 Jahren auf viel Lebenserfahrung zurück. Als Theologe hat er diese immer auch als Glaubenserfahrung reflektiert und damit intensiviert und vertieft. Aus diesem Reichtum schöpfte er bei einem Seminar im Bildungshaus St. Arbogast. mehr lesen
Photo: Kath. Kirche Vorarlberg / Begle
Wenn Wesentliches sichtbar und (be)greifbar wird
Das Systemische Aufstellen eines Themas bringt abstrakte Begriffe auf eine andere Ebene: in den Körper. Damit wird vor Augen geführt, was sich hinter den Kulissen des Lebens abspielt. Das ist erhellend und erlösend. mehr lesen
Photo: Abbrederis
Schule der Zukunft
Was in unserem Land als schulische Utopie gilt, ist in einer Berliner Schule bereits Alltag. Sieben Schüler/innen haben sich davon überzeugt. Der Funke ist übergesprungen. mehr lesen
Photo: Gerda Zimmermann
Der Schutz der Würde braucht Zivilcourage
Der bekannte Berliner Theologe, Logotherapeut und Existenzanalytiker Günter Funke referierte am 22. November im Bildungshaus St. Arbogast zum Thema "Würde ist antastbar". mehr lesen