CSI-Gebet für verfolgte Christen

Jeden Donnerstag von 18:30 - 19:00 Uhr beten wir in der Erlöserkirche einen Rosenkranz vor dem ausgesetzten Allerheiligsten für verfolgte Christen aus der ganzen Welt. 

Weitere Informationen über verfolgte Christen finden Sie unter www.csi.or.at 

CSI Gebet vom 12. 10. 2017

HERR JESUS CHRISTUS

Viele Christinnen und Christen werden weltweit wegen ihres Glaubens bedroht und verfolgt. Wir richten unsere Hoffnung auf dich und vertrauen sie deiner Liebe an.
So beten wir auch für ihre Verfolger. Öffne ihr Herz durch den Hl. Geist und schenke ihnen Einsicht und Mut zur Umkehr.

Im Namen des Vaters...

Übergriffe sind besorgniserregend                                                                                                            Do, 05/10/2017 - 14:15 

Mali

Dschihadisten haben begonnen christliche Gemeinden unter Beschuss zu nehmen und diese Entwicklung ist besorgniserregend”, so der Generalsekretär der Bischofskonferenz von Mali, Pfarrer Edmond Dembélé, der berichtet, dass “in der Diözese Mopti, im Norden des Landes, mindestens drei Gemeinden von Dschihadisten kontrolliert wurden, die den Gläubigen das Gebet und das Leuten der Glocken verbieten und Kircheneinrichtungen und sakrale Gegenstände verwüsteten”. “In der vergangenen Woche drangen im Dorf Dobara bewaffnete Männer in die Kirche ein, nahmen Kreuze, Bilder und Marienstatuen mit auf den Vorplatz und verbrannten sie dort”, so der katholische Geistliche weiter, „Davor waren im Dorf Bodwal Christen aus der Kirche vertrieben worden, wobei bewaffnete Männer ihnen mit dem Tod drohten, sollten sie noch einmal in der Kirche beten”.

Herr, Jesus Christus wir vertrauen auf dich, sorge du.

Beten wir für die Verfolgten um die Kraft unerschüterlich festzuhalten an seiner Liebe.

Jesus, der für uns Blut geschwitzt hat.

Pakistan

Der Christ Washaal Masih und sein hinduistische Kollege Bhola Ram, die beide bei einer Gebäudereinigungsfirma in Behawalnagar im Süden Pakistans arbeiten, wurden wegen Blasphemie festgenommen, weil sie angeblich Seiten des Koran verbrannt haben sollen. Wie die christliche “Legal Evangelical Association Development” (LEAD) sind im staatlichen Krankenhaus in Behawalnagar beschäftigt und wurden angeklagt, nachdem ein Polizeibeamter, der einen Anruf von einem Journalisten erhalten haben soll, der wiederum mitteilte, dass die beiden bei der Beseitigung von Dokumenten auch einige Seiten mit Versen aus dem Koran verbrannt haben sollen, am vergangenen 27. September 2017 in am angeblichen Tatort auf zahlreiche Menschen stieß, die weitere Details zu dem Fall lieferten. Daraufhin wurden die beiden festgenommen und angeklagt.

Herr, Jesus Christus, wir vertrauen auf dich, sorge du.

Jesus, derfür uns gegeißelt worden ist.

Ungerechte Gesetze

“Die Anwendung des Blasphemiegesetzes ist komplex: in diesem Fall reichte die Aussage von zwei angeblichen Zeugen, damit Anklage erhoben wurde. Doch es gibt keine weiteren Beweise. Deshalb leben religiöse Minderheiten in ständiger Angst und verheimlichen ihren Glauben, um eine Anklage wegen Blasphemie zu vermeiden”, so der christliche Anwalt Sardar Mushtaq Gill, Vorsitzender von “LEAD”. “Der Missbrauch des Gesetzes ist Praxis geworden, wenn es um private Streitfragen geht. Erst vor kurzem wurde der Christ Nadeem James in einen Blasphemie-Fall verwickelt, weil er eine muslimische Frau geheiratet hatte. Wir müssen dieses Ungerechte Gesetz ändern“, heißt es in einem Appell der Organisation. 

Herr wir bitten dich um Gerechtigkeit für die Unterdrückten . Herr, Jesus Christus, wir vertrauen auf dich.

Jesus, der für uns mit Dornen gekrönt worden ist.

Und trotzdem vermag Gott all die Lasten zu tragen, die für unsere Geschwister und auch für uns so schwer sind. Im Gebet dürfen wir alles vor IHN bringen. 

 Sehr froh sind wir, dass durch viele Gebete, auch von koptischen Christen, ein 16-jähriges koptisches Mädchen freigelassen wurde. Sie war am 28. Juni gekidnappt und mit einem Muslim zwangsverheiratet worden. Am 30. September konnte sie befreit werden.

Solche Nachrichten freuen uns. Gott erhört Gebet!

 ER kann uns trösten und nah bei Jesus halten. Deshalb dürfen wir IHM unsere Nöte immmer wieder aufs Neue anvertrauen.

Jesus, der für uns das schwere Kreuz getragen hat.

Kirchliches Gebäude niedergebrannt

Bei einem Feuer in Ipoh im Nordwesten Malaysias ist am 29. September ein Pavillon der katholischen Kirchengemeinde St. Michael bis auf die Grundmauern niedergebrannt. Örtlichen Medienberichten zufolge schließt die Polizei einen Brandanschlag nicht aus. Weitere Erkenntnisse erhoffen sich die Ermittler von der Befragung der Zeugen. Der betroffene Pavillon wurde von Mitgliedern der Gemeinde gebaut, die dem Volk der Orang Asli angehören. Er wurde in der Weihnachtszeit als Krippe genutzt. Zum Zeitpunkt des Feuers stand er leer. In den vergangenen Jahren kam es in dem stark muslimisch geprägten Land vermehrt zu Anschlägen auf Kirchen. 

Im südostasiatischen Malaysia besteht laut Verfassung Religionsfreiheit. Der Islam ist Staatsreligion. Von den 31,7 Millionen Einwohnern sind rund 61 Prozent sunnitische Muslime, 20 Prozent Buddhisten, neun Prozent Christen und sechs Prozent Hindus. 

Quelle: idea

ER ist der Beginn und Vollender des Glaubens – auch des Glaubens unserer Geschwister. ER kann sie zum Ziel führen und ihnen helfen, standhaft zu bleiben.

Herr lass uns nicht müde werden, gemeinsam für diese Welt und unsere verfolgten Geschwister zu beten!

Herr Jesus Christus , wir vertrauen auf dich , sorge du.

Jesus, der für uns gekreuzigt worden ist.

Herr, Jesus Christus, Sohn des Vaters....