Normalerweise ist Paul Ponce - einer der weltbesten Jongleure - in Varietes, Casinos und Bars auf der ganzen Welt zu finden, doch die Wenigsten wissen, dass er auch auf anderen Bühnen unterwegs ist, z.B. beim Weltjugendtag 2005 in Köln oder dem Euraristischen Weltkongress 2016 auf den Philippinen.

Ponce, der in Argentinien aufgewachsen und katholisch erzogen wurde, praktizierte seinen Glauben jedoch nie so wirklich richtig. Seine "Bekehrung" wie er es selber nennt, begann, als er 21 Jahre alt war und gerade mit seiner Show auf den Bahamas halt machte. Von da an wurde alles in seinem Leben anders, er hatte Gott gefunden und verstand, dass wirkliche Freude einzig und allein in Gott und der gelebten Nächstenliebe zu finden ist. Mit dieser ansteckenden Freude möchte Ponce auch uns Beschenken.

Seine Geschichte können Sie hier herunterladen und nachhören.   Download.

Hier ist ein kurzen Video seiner Vorführung in der Erlöserpfarre.