Sternsingeraktion 2018

Nicaragua, das Beispielland der Sternsingeraktion 2018, ist ein Land mit einer reichhaltigen Kultur und Geschichte. Gioconda Belli und Ernesto Cardinal sind die bekanntesten Literaten dieses Landes. In Zentralafrika gelegen, zwischen Pazifik und Atlantik, wehte Ende der 1970er Jahre der Geist der Revolution gegen den Diktator Somoza. Den Sandanisten gelang der Sturz des Diktators und eine umfassende Änderung des Gesundheits- und Bildungssystems.

Das Land ist jedoch heute von mehreren Seiten bedroht. Die Befreiung vom US-Imperialismus und der Diktatur währte nicht lange. Viele Menschen sind  von Armut und Ausbeutung betroffen. Eine hohe Jugendarbeitslosigkeit, wenig Zukunftsperspektiven und der immer deutlich spürbare Klimawandel machen der Bevölkerung Nicaraguas zu schaffen.

FUNARTE, erkennt die Misere, in der die Kinder und Jugendlichen Nicaraguas stecken und stellt – so wie die kath. Jugend und Jungschar – die Kinder in die Mitte: Inmitten eines Umfelds von Familiengewalt, Jugendkriminalität und Aussichtslosigkeit für das Leben, bietet FUNARTE den Kindern der Region rund um Estelí (nördlich von Managua) die Möglichkeit sich von ihrem gewaltvollen Umfeld zu lösen und sich selbst zu entwickeln: „Wir wollen keine Künstler/innen ausbilden, wir wollen Menschen ausbilden!“ (Anabell Garcia, FUNARTE)

Mehr Informationen zum Projekt FUNARTE

FUNARTE ist eines der 500 Projekte, die die Dreikönigsaktion auf drei Kontinenten unterstützt. Die Spenden der Sternsingeraktion kommen 20 Ländern in Lateinamerika, Afrika und Asien zu Gute. Durch das Engagement von 3500 Vorarlberger Sternsingerkinder und 5000 BetreuerInnen ist jedes Jahr ein wunderbares Spendenergebnis zu bestaunen.