Seit 65 Jahren ist Elgar O. Polzer als Organist in St. Gallus. Vor 20 Jahren übernahm er zusätzlich die Leitung des Kirchenchores. Gründe zum Feiern - am Fest Mariä Empfängnis, 8. Dezember, 9.30 Uhr!

Am Fest Maria Empfängnis (8. Dezember, 9.30 Uhr) steht der bekannte Musiker, Komponist und Musiklehrer Prof. Elgar Odo Polzer (* 1933) in St. Gallus im Mittelpunkt einer Jubiläumsfeier. Wirkt er doch seit 65 Jahren als Organist in der Bregenzer Stadtpfarrkirche und leitet über seinen Orgeldienst hinaus seit 20 Jahren auch den Kirchenchor St. Gallus. Zum Jubiläum führt der Kirchenchor unter seiner Leitung die „Missa Maria Waitschach“ seines Großvaters Julius Polzer (1855 in Böhmen - + 1930 in Linz) auf. „Wir sind Prof. Elgar Polzer für seinen unermüdlichen Einsatz in unserer Pfarre zu großem Dank verpflichtet“, betont Dekan Paul Solomon.

Elgar Polzer entstammt einer Musiker-Familie mit Wurzeln in Böhmen und Oberösterreich. 1952 hat er von seinem Vater Odo Polzer (1895 – 1952) nach dessen frühen Tod – zunächst zusammen mit Prof. Gerhard Dallinger – das Amt des Organisten übernommen. Seit damals stellt er sich intensiv in den Dienst der Kirche und besonders der Pfarre St. Gallus. Hilfreich – nicht nur als Sopran-Solistin - stand ihm in all den Jahren seine Frau Elisabeth zur Seite. Neben seinen Aufgaben als Organist leitete Elgar Polzer verschiedene Chöre und Singgemeinschaften, u.a. die vom Vater gegründete Vorarlberger Oratorienvereinigung.

Vor mittlerweile 20 Jahren übernahm er auch die Leitung des Kirchenchores, den er bis heute mit großem Engagement leitet. Seit 1957 begleitet er musikalisch viele Eröffnungsgottesdienste der Bregenzer Festspiele. Mit der gut frequentierten sommerlichen Reihe "Kunst zum Gottesdienst" in St. Gallus  bereichert Elgar Polzer in Zusammenarbeit mit Wiener Symphonikern und anderen Ensembles und Solisten das musikalische Leben in der Pfarrgemeinde St. Gallus und in Bregenz.

Vor fünf Jahren (2012) wurde dem Inhaber des Bregenzer Stadtsiegels und diözesaner und pfarrlicher Auszeichnungen auch das Großen Verdienstzeichen des Landes Vorarlberg von LH Markus Wallner überreicht.