„Wir leben alle unter dem Schutz Gottes.“, sagte P. Adrian in der Predigt bei dem Eröffnungsgottesdienst zu den Schülern und den Lehrpersonen der VS Mitte und gleichzeitig nahm einen großen Regenschirm.

 Bei der Eucharistiefeier in der Franziskanerkirche haben viele römisch-katholische Schüler teilgenommen. Sie bastelten und malten mit ihrer neuen Religionslehrerin Angela Leu während der Religionsstunden viele Blumen aus Papier. Diese Blumen wurden vor dem Altar niedergelegt. In der Predigt erklärte auch P. Adrian, was eine Blume braucht, damit sie schön aussieht. Eine Blume braucht Wasser und Sonne. Genauso ist es mit den Schülern. Auch sie müssen für die Schule lernen und sich im Alltag immer wieder bemühen. Wir sollten immer die goldene Mitte finden, weil zu viel Sonne oder zu viel Wasser auch für die Blumen nicht gut ist. Wenn wir aber  in unserem Leben fleißig sind, unterstützt uns Gott in unserem Bemühen.

Die Schüler haben die Kyrierufe und die Fürbitten vorgelesen und aktive Ministranten haben beim Altar ministriert. Der Gottesdienst wurde vom Lehrpersonal musikalisch mitgestaltet. Anschließend sagte P. Adrian ein herzliches Dankeschön an die Religionslehrerin und an alle Lehrerinnen, die bei dem Gottesdienst anwesend waren. Besonderer Applaus bekamen die Erstklässler, die das erste Mal bei dem Eröffnungsgottesdienst teilgenommen haben.